Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
SpVgg schafft nicht mehr den Ausgleich

Fußball: Kreisliga der A-Junioren SpVgg schafft nicht mehr den Ausgleich

Im Spitzen-Fußballspiel der A-Junioren-Kreisliga hat Tabellenführer Teutonia Groß Lafferde den Tabellendritten SpVgg Groß Bülten besiegt.

Voriger Artikel
Perfekte Einstellung: VfB Peine atmet auf
Nächster Artikel
Mit Tor-Hunger und Pizza in die Landesliga

Die Lafferder A-Junioren (blaue Trikots) setzten sich gegen Groß Bülten durch.

Quelle: im

Beide Trainer waren sich hinterher einig: „Es war ein gutes Spiel“, sagten SpVgg-Coach Karsten Wolff und Teutonia-Trainer Marc Wegener.

Teutonia Groß Lafferde - SpVgg Groß Bülten 2:1 (1:0). Die erste Riesenchance hatten die Gäste, als Tim Hüller nach einem Pass von Dogay Kilig frei vor dem Lafferder Torwart auftauchte, den Ball aber knapp vorbei schoss.

„Wir haben in der folgenen Phase nur noch wenig zugelassen“, sagte Wegener. Nach zehn Minuten traf Fabian Neumann zum 1:0 für Groß Lafferde. „Groß Bülten versuchte es mit einer Kontertaktik, und beide Mannschaften betrieben einen hohen läuferischen und kämpferischen Aufwand“, lobte Wegener. Viele Aktionen spielten sich im Mittelfeld ab, um jeden Zentimeter wurde von beiden Mannschaften gekämpft.

dann knackte Teutonia zum zweiten Mal die Defensive: Tim Paul schoss einen Freistoß aus 18 Metern zum 2:0 ins Netz (55.). Die Groß Bültener kämpften weiter und erzielten durch Eike Iseke mit einem verwandelten Handelfmeter in der 70. Minute den Anschlusstreffer. „Wir versuchten jetzt noch einmal alles, aber die Angriffe wurden nicht konzentriert genug zu Ende gespielt“, sagte Wolff.

„Es hätte nicht so spannend bleiben müssen“, meinte Wegener. „Groß Bülten machte nach dem Anschlusstreffer zwar Druck, aber wir hätten unsere Konterchancen nur nutzen müssen.“

Tore: 1:0 Fabian Neumann (10.), 2:0 Tim Paul (55.), 2:1 Eike Iseke (70.).

mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel