Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regen

Navigation:
Souverän ins Landesfinale

Tischtennis: "Jugend trainiert für Olympia" Souverän ins Landesfinale

Heimvorteil genutzt: Drei Peiner Tischtennis-Schul-Mannschaften schnappten sich beim Bezirksentscheid in der Silberkamphalle eines der begehrten Tickets für das Landesfinale im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“. Die Teams vom Silberkamp und vom Gymnasium Groß Ilsede holten sich den Bezirkstitel.

Voriger Artikel
MTV-Ziel: Mit Leidenschaft zum dritten Heimsieg
Nächster Artikel
Die Schlussminuten kosteten Vöhrum Punkte

Siegten ohne Satzverlust: Die Groß Ilseder Gymnasiastinnen Kira Haertelt (von links), Viola Blach, Johanna Hanisch, Franziska Ehlers, Marit Knerich, Leonie Böker und Michelle Mennigke.

Peine. Ihrer Favoritenrolle gerecht wurden die Silberkämperinnen Julia Stranz, Thuy Vy Nguyen, Tessa Szendzielorz, Lene Ankermann, Marie Giere, Sophia Heineke und Fenja Bookjans. Der Landessieger der vergangenen beiden Jahre landete souveräne 5:0- und 5:1-Siege. Das Spitzenspiel lieferte sich dabei die frischgebackene Landesmeisterin Julia Stranz mit der mehrfachen Schweizer Nachwuchsmeisterin Camille-Chloe Linke, die für das Gymnasium aus Gieboldehausen antrat. Das spannende Spiel, indem Julia durchaus ihre Chancen hatte, ging mit 0:3 verloren, blieb aber der einzige Punktverlust an diesem Tag.

Vom Gymnasium Groß Ilsede hatten sich drei Mannschaften für das Bezirksfinale qualifiziert. Einen klaren Turnier-Sieg fuhren Kira Haertelt, Viola Blach, Johanna Hanisch, Franziska Ehlers, Marit Knerich, Leonie Böker und Michelle Mennigke ein. Sie setzten sich in der Altersklasse der 11- bis 15-Jährigen souverän ohne einen Satzverlust gegen das Leonardo da Vinci Gymnasium Wolfsburg und die Duderstädterinnen durch. „Dass wir so eindeutig gewonnen haben, ist toll! Wir sind gespannt, wie gut die Gegnerinnen beim Landesfinale sind“, sagte Franziska Ehlers aus der 8.3.

Die jüngsten Groß Ilsederinnen, die Mädchen der Wettkampfklasse IV, kamen kampflos weiter, da das TRG Osterode seine Mannschaft kurzfristig zurückzog. „Schade, wir hätten gerne gespielt“, sagte Fiona Reichelt aus der 6.2, „doch gleich nach Osnabrück zum Landesfinale zu fahren, ist natürlich auch klasse.“ Am 9. März werden sich die Ilsederinnen gemeinsam mit den Peinerinnen auf den Weg nach Osnabrück machen.

Das Ticket verpasst, aber Silber geholt haben die Groß Ilseder Jungen bei den 11- bis 15-Jährigen. Das spannende Duell mit dem THG Wolfsburg gewann das Team noch, doch die Duderstädter waren auf jeder Position etwas besser besetzt und gestatteten nur Tim Kroschwitz den Ehrenpunkt.

mil

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.