Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Sommer geht im Winter: SG-Coach wirft hin

Handball-Oberliga der Frauen Sommer geht im Winter: SG-Coach wirft hin

Ein Gesicht wird in der Handball-Szene der SG Zweidorf/Bortfeld künftig fehlen. Damen-Oberliga-Trainer Hans-Jürgen Sommer hat seinen Chef-Trainer-Posten abgegeben. Die Mannschaft wird in den kommenden Wochen von Guido Penderock allein trainiert und bei den Spielen betreut.

Voriger Artikel
Endspurt: MTV klettert von Relegationsplatz
Nächster Artikel
Aufstiegskurs: Berkum holt Verstärkung

Hans-Jürgen Sommer.

Quelle: drö

„Hans-Jürgen Sommer ist auf eigenem Wunsch ausgeschieden“, sagte SG-Leiter Sigurt Grobe. Er hatte ursprünglich bis Saisonende mit dem SG-Urgestein geplant. Danach wollte Sommer eh aufhören. Das hatte er bereits vor Saisonbeginn verlauten lassen. Grobe ist nun auf der Suche nach einem Co-Trainer für Penderock, da der aufgrund von Schichtarbeit nicht immer das Training leiten kann.

„Aufgrund des Saisonverlaufs fehlte mir die Perspektive und Motivation, die Mannschaft in den nächsten Monaten zu betreuen“, begründete Sommer seinen Entschluss. Er hofft darauf, dass die Riege durch seinen Rücktritt noch einmal einen Motivationsschub erhält. Nach sechs Jahren Arbeit als Herren-Trainer und eineinhalb Jahren als Damen-Coach sowie einer Saison als C- und eine halbe Saison als B-Jugend-Trainer verlässt Sommer den Verein.

Eines ist für den erfahrenen Coach klar: „Ich werde künftig keine Damen-Mannschaft oder weibliche Jugend übernehmen. Es ist einfach leichter, Herren zu trainieren.“ Bereits zum Ende des Jahres lehnte Sommer entsprechende Anfragen von anderen Vereinen ab.

Nach dem Rücktritt von Kay Kühnel beim Herren-Oberligisten TV Eiche Dingelbe galt Sommer lange Zeit als Kandidat für den Trainerposten. „Die Aufgabe hätte mich durchaus gereizt“, sagt der Übungsleiter. Der Verein entschied sich aber für Peter Gerfen – kein Unbekannter für Peiner Handballfans. Gerfen hat auch schon einmal als Spieler dem MTV Groß Lafferde im Abstiegskampf geholfen.

Bei den SG-Damen rückt Guido Penderock nun auf den Cheftrainer-Posten. Er war in den vergangenen Monaten zwar offiziell der Co-Trainer. Die Punktspiel-Betrachter hatten aber einen anderen Eindruck und auch in Sommers Augen war er gleichberechtigt. Künftig trägt er die alleinige Verantwortung.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.