Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Skateboard-Spektakel: Wer springt am höchsten?

Contest in Peine Skateboard-Spektakel: Wer springt am höchsten?

Peine. Tief in die Trickkiste gegriffen wird an diesem Samstag auf der Skate-Anlage an der Peiner Hans-Gallinis-Straße.

Voriger Artikel
Gleich fünf Kreisliga-Duelle in Runde 1
Nächster Artikel
Caran trifft gleich auf seinen Ex-Klub

Sehenswert: Die Tricks der Skater in Peine.

Quelle: Ines Nastali

Auf die Bretter, fertig, los: Der 1. Peiner Skateboard-Verein bittet zum Contest mit gleich fünf Disziplinen, bei dem sich auch das Zuschauen lohnt.Denn: „Es wird ein actiongeladenes Skateboard-Spektakel, bei dem hohe und waghalsige Sprünge zu sehen sind", sagt Organisator und Klub-Chef Christian Raulf. Losgetrickst wird um 12 Uhr.

Der Ollie ist der wohl bekannteste Skateboard-Trick. Mit einer speziellen Fußtechnik bringen die Fahrer ihr Board zum Abheben. Generationen von Skatern haben sich an diesem Sprung versucht und dafür immer höhere Hindernisse gestapelt. Beim Skateboard-Contest in Peine erlebt der Ollie ein Comeback: Peine sucht den höchsten Sprung. „Highest Ollie“ ist jedoch nur eine von insgesamt fünf Disziplinen, an der sich Skater aus Peine und der Region versuchen sollen. „Wir erwarten um die 40 Teilnehmer. Da wir jüngst eine Ferien-Programm-Aktion mit Schülern gemacht haben, rechnen wir auch von dort mit einigen Startern“, sagt Christian Raulf.

Beim „Game of Skate“ gewinnt der, der die meisten Tricks auf Lager hat. Bei dem klassischen Skater-Spiel müssen Tricks nachgemacht werden, wer scheitert, erhält Strafpunkte. Und damit es nicht ganz so einfach wird, haben sich die Veranstalter noch eine kleine Gemeinheit ausgedacht: „Wir haben Boards manipuliert. Es gibt auch welche, die haben nur Kugellager, aber keine Rollen drunter“, verrät Raulf.

Bei den „Tagteam Runs“ ist Teamarbeit gefragt, zwei Fahrer sollen zum Beispiel auf ihren Skateboards eine schöne Choreografie zaubern, die von einer Jury bewertet wird. Beim „Speed Race“ rauschen die Skater über die Rampen der Skate-Anlage und der „Best Trick“-Wettbewerb ist sicherlich der spannendste für die Zuschauer. Dort gibt es waghalsige Sprünge an Rampen zu bestaunen. So viel Akrobatik wird auch belohnt: Die Organisatoren haben zahlreiche Sachpreise gesammelt. Unter anderem gibt es vier Skateboard-Decks, Pullover, T-Shirts und zwei Tattoo-Gutscheine im Wert von 150 Euro zu gewinnen. „Die aber natürlich nur für über 18-Jährige“, betont Raulf. Einen Trostpreis gibt es übrigens auch: Der ist für den reserviert, der den härtesten Sturz hingelegt hat.

  • Für den Skateboard-Contest in Peine können sich Interessierte am Samstag, 13. August, ab 11 Uhr direkt vor Ort anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos. Ab 21 Uhr steigt die After-Show-Party in der Musik-Kneipe „Garage“ (Pulverturmwall).

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine