Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Sierße/Wahle und Oberg in einer Gruppe

Hallenfußball Sierße/Wahle und Oberg in einer Gruppe

Einen spannenden Kampf um den Titel erwarten die Organisatoren des Hallenfußballturniers des FC Germania Barbecke. Viele Teams aus dem Kreis und der Umgebung werden am morgigen Sonntag, 6. Februar, ab 13 Uhr in der Sporthalle in Woltwiesche um den Wanderpokal („Germanen-Cup“) und eine Siegprämie von 100 Euro spielen.

Voriger Artikel
„Mit Geschlossenheit den Abstieg verhindern“
Nächster Artikel
Acht Frauenteams am Ball

Fortuna Oberg (hier beim PAZ-Cup) kickt morgen beim Germanen-Cup mit.

Quelle: Isabell Massel

Gespielt wird mit zehn Teams in zwei Gruppen, die ersten beiden jeder Gruppe qualifizieren sich für die Endrunde.

Zu Gast sind unter anderem FC Pfeil Broistedt II, der TSV Lesse und eine Allstar Ü40-Mannschaft in der ersten Gruppe und MTV Lichtenberg II, Viktoria Woltwiesche II und die Spielvereinigung Groß Bülten II in der zweiten. Vor allem die Gruppe A ist stark besetzt: „Zwischen dem Titelverteidiger Fortuna Oberg und dem PAZ-Cup-Finalisten TSV Sierße/Wahle wird es zum Ende der Vorrunde zu einem engen Duell kommen“, ahnt Thorsten Sachteleben vom ausrichtenden Verein Germania Barbecke.

„In Gruppe B kann ich die SG Steinlah/Haverlah absolut nicht einschätzen, aber wir wollen auch ein Wörtchen um den Halbfinal-Einzug mitreden“, sagt Sachteleben. „Eine Favoritenrolle möchte ich uns allerdings nicht zusprechen“.

Als Prämien sind für den Sieger 100 Euro, den Zweiten 75 Euro, den Drittplatzierten 50 Euro und für den Vierten 25 Euro festgesetzt. Der Erlös des Turniers geht an die Familie des kürzlich verstorbenen Siggi Morawiec, der einst die Germania trainierte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine