Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Siegesserie: Vechelde jetzt Dritter

Basketball-Bezirksklasse Siegesserie: Vechelde jetzt Dritter

Den dritten Sieg in Folge warfen die Bezirksklassen-Basketballer des MTV Vechelde heraus und kletterten auf den dritten Platz.

Voriger Artikel
Münstedt verkauft sich gut
Nächster Artikel
Spitzenspiel: BSC will ungeschlagen bleiben

Symbiose: Der Vechelder Christian Helldobler (Mitte) scheint eine besondere Verbindung mit dem Basketball zu haben. Tobias Feuerhahn springt hoch. Der MTV besiegte Goslar 86:69.

Quelle: rb

Bezirksklasse Heide

VfL Wolfsburg II – TSV Edemissen II 84:51 (35:10, 50:32, 66:45). Die Edemisser verschliefen den Start und lagen bereits 10:35 nach dem ersten Viertel hinten. Eine starke Partie lieferte Pavel Mokrys ab, dem 27 Punkte gelangen. „Zum Schluss hat er sogar zwei schöne Dunkings gezeigt. Von ihm ist noch einiges zu erwarten“, sagte TSV-Coach Santino Nordmeyer.
TSV : Mokrys (27), Basso (9), M. Fahmy (6/2), Kowollik (3/1), Maggio (2), A. Fahmy (2), Willmann (2).

Bezirksklasse Harz

TSV Winnigstedt – MTV Vechelde 47:63 (14:13, 22:30, 35:47). Mit der kleinen Halle hatten die Vechelder mehr Probleme als mit dem Gegner. Der MTV benötigte das erste Viertel um sich an die ungewohnten Spielfeldabmessungen zu gewöhnen. Mit einem 13:0-Lauf im zweiten Viertel warfen die Gäste eine 30:22-Halbzeitführung heraus und bauten den Vorsprung mit druckvollen Aktionen spielentscheidend auf 41:22 aus. „Lediglich die Konzentration in einigen Spielsituationen hat mir nicht gefallen, ansonsten war es ein schön herausgespielter Erfolg“, zeigte sich Vecheldes Spielertrainer Christian Dube zufrieden.
Vechelde: Löpmeier (21), Warnecke (20/4 Dreier), Feuerhahn (6/1), Vehrke (6), Dube (4), Faska (2), Helldobler (2), Rieke (2).

MTV Salzdahlum II – VT Union Groß Ilsede 82:59 (28:15, 51:27, 71:45). Der Tabellenführer drückte der Partie gegen Ilsede von Beginn an den Stempel auf. „Wir fanden zu keinem Zeitpunkt wirklich ins Spiel. Überhastete und unüberlegte Offensivaktionen spielten dem MTV immer wieder in die Karten“, erklärte Groß Ilsedes Spieler und Abteilungsleiter Matthias Busche die klare Niederlage. „Alles in allem boten wir eine enttäuschende Vorstellung, bei der nur die ersten Punkte von Neuzugang Alexander Lux positiv zu vermerken sind.“
VT Union: Fischer (16/1), A. Berwing (12), Küpper (10), S. Berwing (8), Lux (6/2), Schlüter (4), Valentin-Weigand (3).

MTV Vechelde – MTV Goslar II 86:69 (20:21, 47:39, 71:56). Tobias Feuerhahn und Center Jan Löpmeier bauten Vecheldes Führung im dritten Viertel spielentscheidend aus. „Sie wurden sehr gut von ihren Mitspielern freigespielt“, erklärte Vecheldes Spielertrainer Christian Dube die 71:56-Führung vorm letzten Viertel. „Es hat alles gepasst. Gegen die Treffsicherheit der Goslarer in den ersten Minuten sind wir mit engerer Verteidigung gut entgegengetreten und haben im ganzen Spiel gut als Team agiert“, lobte Dube.
Vechelde: Feuerhahn (25/5), Löpmeier (21), Warnecke (15/3), Riethmüller (7), Dube (6/1), Helldobler (5), Kunze (4), Schulze (3/1).

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.