Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Sieben Neue beim TSV Hohenhameln

Fußball-Bezirksliga Sieben Neue beim TSV Hohenhameln

Hohenhameln. Mit einem Rückkehrer als Leitfigur und sechs jungen Spielern mit Potenzial hat sich Fußball-Bezirksligist TSV Hohenhameln in der Sommerpause verstärkt. Einige Konkurrenten trauen dem TSV nach Platz fünf im Vorjahr deshalb sogar zu, ganz oben mitzumischen.

Voriger Artikel
Viktoria Woltwiesche holt sich souverän den Pokal
Nächster Artikel
„So ein Spiel gab es bei uns lange nicht“

Die Neuzugänge des TSV Hohenhameln (hinten, von links): Markus Karjaka, Tanis Driesen, Furkan Ak. Vorn, von links: Patrick Lieckfeldt, Felix Ehlers und Markus Reiff.Foto: Isabell Massel

Quelle: Isabell Massel

„Dafür müssen einige Faktoren zusammenkommen, aber an einem guten Tag sind wir sicherlich in der Lage, jeden dieser Liga zu schlagen. Unser Ziel ist es, zumindest eine ähnliche Saison wie im Vorjahr zu spielen und zwischen Platz drei und sechs einzulaufen“, sagt TSV-Coach Nick Gerull.

Der Hohenhamelner Edel-Transfer hat sich bereits ausgezahlt: Per Fallrückzieher schoss Rückkehrer Markus Reiff den TSV zum Sieg beim eigenen Turnier um den Sauk-Cup. Nach nervenden Rücken-Problemen hatte sich der Torjäger erst in der Winterpause dazu entschlossen, kürzer zu treten und sich seinem Heimatverein Blumenhagen anzuschließen. Doch die Rückenprobleme bekam er in den Griff, schoss die Germania mit zum Aufstieg in die 1. Kreisklasse und will es nun doch wieder in der Bezirksliga wissen. „Es zeichnet sich jetzt schon ab, wie wichtig Markus für die Truppe ist, weil er die Mentalität mitbringt, die du brauchst, um Erfolg zu haben“, betont Gerull.

Tore verhindern soll Felix Ehlers. Der Torwart kommt vom SV Lengede, für den er in der A-Jugend-Landesliga und zuletzt in der Kreisliga-Reserve parierte. „Sportlich und menschlich ist Felix ein Gewinn für uns“, lobt Gerull. Der angehende Sportstudent habe in der Vorbereitung eine gute Einstellung gezeigt.

Patrick Lieckfeldt spielt künftig wieder mit Bruder David in einer Mannschaft. Er wechselte von Kreisligist Arminia Vöhrum nach Hohenhameln. „Patrick war schon einmal bei uns. Im ersten Anlauf hat es nicht geklappt. Jetzt ist er drei Jahre älter. Er hat in Vöhrum zugelegt, deshalb traue ich ihm zu, sich bei uns auf der Innenverteidiger-Position oder als Sechser durchzusetzen“, sagt Gerull.

Furkan Ak will nach einer Fußball-Pause wieder angreifen. Er spielte zuletzt für Bosporus, Nick Gerull trainierte ihn in der C-Jugend-Landesliga beim VfB Peine. „Furkan ist ein wissbegieriger Spieler mit Potenzial, der am Ball sehr gut ist. Jetzt muss er noch lernen, sich schneller vom Ball zu trennen und seinen Körper einzusetzen“, sagt Gerull.

Auch Tolga Kaya kommt vom SV Bosporus. In der Vorbereitung glänzte er bereits mit einem Viererpack gegen Kreisligist Schwicheldt. „Sein großes Talent hat er da bewiesen. Er ist ein sehr torgefährlicher und dribbelstarker Angreifer“, sagt Gerull.

Aus der eigenen A-Jugend stoßen Markus Karjaka und Tanis Driesen in die Bezirksliga-Elf. „Markus ist ein Linksfuß, der schnell und geradlinig spielt. Im taktischen Bereich und im Defensivverhalten muss er noch zulegen“, sagt Gerull, der dem Youngster aber zutraut, den Erfahrenen auf der linken Seite ordentlich Druck zu machen.

Eher in zentraler Position sieht Gerull dagegen Tanis Driesen, den Bruder von TSV-Leistungsträger Kerrim Driesen. „Tanis hat ein gutes Auge, ein gutes Pass-Spiel und einen sehr guten Abschluss. Deshalb ist er prädestiniert für eine Rolle als Sechser oder Zehner. Jetzt kommt es aber noch darauf an, wie schnell er sich an das körperlichere Herren-Spiel gewöhnt“, sagt Gerull, der mit einem üppigen 28-Spieler-Kader in die Saison startet.

Aus beruflichen Gründen vorerst nicht mehr dabei sind Steven Turek und Florian Stephan. Turek legt seinen Fokus auf seine Trainer-Laufbahn und Stephan kann wegen seiner Ausbildung nicht mehr in Hohenhameln trainieren. „Die Pässe haben beide aber dagelassen“, freut sich Gerull.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine