Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Sechserpack von Scharf: VfB siegt 12:2

Jugend-Fußball Sechserpack von Scharf: VfB siegt 12:2

Klare Sache: Die A-Junioren-Fußballer des VfB Peine fertigten Germania Lamme mit 12:2 ab und holten damit drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Bezirksliga.

Voriger Artikel
HSG Nord verliert beim „besten Gegner“
Nächster Artikel
Stark: SG Lengede-Woltwiesche wird Vizemeister

Moritz Scharf (links) zieht ab. Zum 12:2-Kantersieg des VfB Peine bei Germania Lamme steuerte er gleich sechs Tore bei.

Quelle: Isabell Massel

Maßgeblich an dem Kantersieg beteiligt war Moritz Scharf, erzielte er doch sechs Treffer. Eine Heimniederlage hingegen kassierten die A-Junioren des SV Lengede in der Landesliga. Sie unterlagen Sparta Göttingen mit 1:4. Ebenfalls leer gingen die C-Junioren des VfB in der Bezirksliga beim 2:7 in Schöningen aus.

A-Junioren Landesliga

SV Lengede - Sparta Göttingen 1:4 (0:1). „Die Göttinger waren stark, wir dagegen haben schwach gespielt“, gestand SVL-Coach Daniel Kudlek. Lediglich die ersten 15 Minuten gelang es den Gastgebern, die Partie offen zu gestalten. „Da haben wir die Zweikämpfe im Mittelfeld noch gewonnen“, sagte Kudlek. Zudem erspielte sich sein Team auch Chancen, die jedoch nicht genutzt wurden. Doch nach der ausgeglichenen Anfangsphase kamen die Göttinger immer besser ins Spiel. „Sie haben uns über ihre starken Außenspieler richtig unter Druck gesetzt.“

Dass der SVL dennoch zur Pause nur mit 0:1 hinten lag, hatte er vor allem Torwart Sören Schuschke und dem schwachen Abschluss der Göttinger zu verdanken. Auch nach Wiederbeginn dominierte der Gast und erhöhte folgerichtig auf 3:0. Aber nachdem Jonas Siebert verkürzt hatte (85.), „gab es ein kurzes Aufbäumen von uns“, sagte Kudlek. Und fast wäre Bendix Wilkner der zweite Lengeder Treffer gelungen. Doch stattdessen traf Sparta in der Nachspielzeit. „Die Niederlage war auch in der Höhe völlig verdient“, bilanzierte Daniel Kudlek.

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 (15., 58., 66.) 1:3 Siebert (85.), 1:4 (90.+1).

A-Junioren Bezirksliga

TSV Germania Lamme - VfB Peine 2:12 (1:7). „Wir haben 90 Minuten klar dominiert“, erklärte VfB-Coach Bünyamin Tosun, der insbesondere von der Leistung in Halbzeit eins angetan war. „Da haben die Jungs sehr konzentriert und zielstrebig gespielt“, lobte er. Nach der Pause habe es dann seine Mannschaft etwas ruhiger angehen lassen, „aber sie hat trotzdem noch fünf weitere Tore geschossen“, freute er sich. Letztlich sei es ein Pflichtsieg gewesen, konstatierte er. „Wir müssen nun auch im nächsten Spiel gegen Gifhorn punkten.“

Tore: 0:1 Arvis (7.), 0:2, 0:3, 0:4 Scharf (13., 23., 32.), 1:4 (34.), 1:5, 1:6 Yaman (37., 42.), 1:7, 1:8 Scharf (45., 62.), 1:9 Zdebskyi (65.), 1:10 Zelder (67.), 1:11 Scharf (75.), 2:11 (85.), 2:12 Dogan (89.).

C-Junioren Bezirksliga

JSG Schöningen - VfB Peine II 7:2 (4:1). „Das Ergebnis täuscht über den Spielverlauf hinweg“, sagte VfB-Coach Timo Noske, der vor allem mit seiner Viererkette nicht zufrieden war. „Sie stand in der ersten Halbzeit zu hoch und hat die Schöninger zum Toreschießen eingeladen“, begründete er den 1:4-Rückstand zur Pause.

Nach Wiederbeginn sei seine Elf dann aber spielerisch überlegen gewesen und kam auch zu einigen guten Möglichkeiten. „Leider haben wir nur eine davon verwertet“, bedauerte Noske. Effizienter war der Gast: „Sie haben dreimal auf unser Tor geschossen und dabei drei Treffer erzielt.“ Fazit: „Die Niederlage war verdient, ist aber um zwei, drei Tore zu hoch ausgefallen“, resümierte Timo Noske.

Tore: 1:0 (6.), 1:1 Kar (21.), 2:1, 3:1, 4:1 (25., 28., 32.), 4:2 Lübke (45.), 5:2, 6:2, 7:2 (50., 53., 66.).

pet

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine