Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Schwicheldts Ältester im Team ist der Held

Fußball-Härke-Pokal Schwicheldts Ältester im Team ist der Held

Garnik Geoniyan schießt Hohenhameln raus und Wipshausen träumt 87 Minuten von der Überraschung gegen Woltwiesche.

Voriger Artikel
Gwen Spelly springt so hoch wie noch nie
Nächster Artikel
Wolff Fuss wird neuer Sportbuzzer-Videoblogger

Kopfballduell gewonnen, Spiel verloren: Pascal Werner (oben, links) unterlag mit Wendeburg 1:3 in Vöhrum.

Quelle: im

Rot-Weiß Schwicheldt sorgte gestern Abend für die Überraschung in der 1. Runde des Fußball-Wettbewerbs um den Härke-Pokal. Der Kreisligist warf den Bezirksligisten TSV Hohenhameln raus.

TuS Bierbergen - MTV Wedtlenstedt 2:5 (1:2). Wie im Gemeindepokal haben die Gastgeber gut gespielt. Zum Sieg reichte es aber nicht. „Wir sind mit den Torchancen viel zu fahrlässig umgegangen. Wedtlenstedt war da cleverer“, sagte TuS-Vorsitzender Friedhelm Bronn. Zum Beispiel nutzten Jannik Kreye und Moritz Lassmann ihre Chancen nicht, auf 2:0 zu erhöhen. „Aber es war ein schönes Spiel“.

Tore: 1:0 Petersen (13.), 1:1 Essmann (35.), 1:2 und 1:3 Behrens (42., 56. per Foulelfmeter), 1:4 Schneider (81.), 1:5 Behrens (85.), 2:5 Maik Ringel (86.).

TSV Sierße/Wahle - Fortuna Oberg 2:1 (1:1). „Wir sind eine halbe Stunde nicht ins Spiel gekommen und waren viel zu weit vom Gegner weg“, sagte TSV-Trainer Dennis Kleinschmidt. Erst das Gegentor weckte das Team. „Wir haben postwendend den Ausgleich gemacht und waren dann überlegen.“

Nach dem 2:1 durch Burak Oguz „hätten wir eine unserer Chancen nutzen müssen“. So musste der TSV-Trainer in den letzten zehn Minuten zittern, als Oberg nochmal Druck machte.

Tore : 0:1 Schrader (32.), 1:1 Stefan Kleinschmidt (33.), 2:1 Oguz (55.).

Arminia Vechelde - TSV Wendezelle 0:1 (0:0). „Es war ein schnelles, kampfbetontes Spiel ohne große Torchancen“, sagte Arminia-Trainer Thomas Mühl. Fast folgerichtig, dass das Gegentor aus einer missglückten Rückgabe zum Torwart resultierte. Thorsten Erich sprintete dazwischen und schob den Ball ins Netz (83.). „Vom Einsatz, Tempo und Engagement her war ich zufrieden. Wir haben schließlich mit mehrfachem Ersatz gespielt“, sagte Mühl. TSV-Trainer Thomas Mainka war nicht zufrieden: „Wir haben unser Spiel nicht souverän durchgezogen und waren bei Chancen zu hektisch.“

Tor: 0:1 Thorsten Erich (83.).

Rot-Weiß Schwicheldt - TSV Hohenhameln 1:0 (0:0). Der 42 Jahre alte Routinier im Team hat die Überraschung perfekt gemacht: Schwicheldts Garnik Geoniyan behielt nach einer Flanke die Übersicht und schoss Bezirksligist Hohenhameln aus dem Pokal. „Damit hatte ich nicht unbedingt gerechnet“, gab Rot-Weiß-Fußball-Obmann Hans-Walter Reineke zu. Doch seine Mannschaft habe diszipliniert gespielt. Vor allem die Dreierkette mit René Rieger, Dennis Palandt und Nils Busch überzeugte. „Auch wenn Hohenhameln gerade in der ersten Hälfte mehr Ballbesitz hatte, unsere Jungs haben wenig zugelassen.“

Tor: 1:0 Geoniyan (55.).

Adler Handorf - TSV Edemissen 2:7 (2:4). Nach 36 Minuten rieben sich die Handorfer die Augen, führte der Aufsteiger aus der 2. Kreisklasse nach einem Doppelpack von Kevin Herrmann (34., 36.) doch tatsächlich mit 2:1 gegen den Kreisligisten. Doch Edemissen behielt die Nerven und drehte noch so richtig auf. „Hut ab, die Edemissener waren bärenstark und der Sieg am Ende hochverdient. Aber wir haben uns toll gewehrt und konnten sie anfangs auch ein wenig ärgern. Über Konter waren wir gefährlich“, sagte Adler-Fußball-Obmann Sven Herder. Am Ende habe sich sein Team jedoch bei Keeper Lennart Grigas bedanken können, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel.

Tore: 0:1 Düsterhöf (23.), 1:1 und 2:1 Herrmann (34., 36.), 2:2 und 2:3 Freimann (43., 45.+2), 2:4 Havekost (54.), 2:5 Grete (57.), 2:6 Riethmüller (80.), 2:7 Nagel (89.).

Arminia Vöhrum - TSV Wendeburg 3:1 (0:1). Trotz Führung verpassten die Wendeburger die Revanche für das Saisonfinale, in dem die Vöhrumer ihnen noch die Meisterschaft in der 1. Kreisklasse entrissen hatten. Diesmal siegten die Vöhrumer jedoch mit ein wenig Dusel, trafen die Gästen doch gleich dreimal Aluminium. „Großen Anteil an unserem Sieg hatte Keeper Tim Hagedorn. Hut ab, er hat sehr gut pariert“, lobte Arminia-Fußball-Obmann Reinhard „Oje“ Bätghe. Sein Team habe sich dank einer Leistungssteigerung in Hälfte zwei jedoch den Sieg erkämpft. „Dann sind wir besser in die Zweikämpfe gekommen und haben ein schönes direktes Spiel nach vorne gezeigt.“

Tore: 0:1 Werner (16.), 1:1 Soch (51.), 2:1 Gailius (65.), 3:1 Ritter (90.).

TSV Wipshausen - Viktoria Woltwiesche 0:2 (0:0). Bis drei Minuten vor Abpfiff träumte der drei Klassen tiefer spielende TSV von der Sensation. Doch nach einer Flanke köpfte Daniel Peschelt aus fast 16 Metern das 1:0 für den Bezirksligisten, der per Konter noch auf 2:0 erhöhte. Trotz der ärgerlichen Niederlage - „Ich und die Zuschauer sind stolz auf die Truppe, sie hat super gefightet und gut dagegengehalten. Von einem Dreiklassen-Unterschied hat man nichts gesehen“, lobte TSV-Coach Thore Möhrig, dessen Team die beste Chance bei einem Schuss von Tim Brennecke hatte, doch der Ball strich knapp am Tor vorbei. Auch Viktoria-Betreuer Giso Stadelbeck lobte den TSV: „Wipshausen war ein unbequemer Gegner.“

Tore: 0:1 Peschelt (87.), 0:2 M. Rotter (91.).

Pfeil Broistedt - SV Lengede 0:4 (0:2). Onur Bacaksiz war von den Pfeilen nicht in den Griff zu bekommen. Drei Tore erzielte er - eines davon per Elfmeter nach Foul an Felix Hahnsch. Der traf kurz darauf selbst. In der zweiten Halbzeit starteten die Broistedter eine Drangphase, die aber nichts einbrachte. „Der Lengeder Sieg war verdient“, meinte Pfeil-Obmann Börge Warzecha. „Vielleicht ist er um ein Tor zu hoch ausgefallen.“

Tore: 0:1 Bacaksiz (30.), 0:2 F. Hahnsch (40.), 0:3 und 0:4 Bacaksiz (80., 85.).

cm/mp

  • Die zweite Runde wird am Mittwoch, 12. August, ab 19 Uhr mit folgenden Paarungen ausgetragen: MTV Wedtlenstedt - Vikt. Woltwiesche Arminia Vöhrum - TSV Wendezelle TSV Edemissen - SV Lengede TSV Sierße/Wahle - RW Schwicheldt
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine