Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Schwere Gruppe für Titelverteidiger VfB Peine

Hallenfußballturnier in Edemissen Schwere Gruppe für Titelverteidiger VfB Peine

Edemissen. 20 Sekunden vor Schluss hat Turnier-Torschützenkönig Ersin Arayici seinen Ex-Klub VfB Peine im Endspiel des vergangenen Jahres noch ins Neunmeterschießen geschossen.

Voriger Artikel
Vechelde jubelt: Trainer Mühl verlängert doch
Nächster Artikel
5:3-Derbysieg: VfB/SC müht sich

Tobias
 Sturm

Edemissen. Und dort parierte Keeper Christian Wöhrle die Peiner gegen Gastgeber TSV Edemissen zum Sieg. So spannend darf es gerne wieder werden, wenn ab Mittwoch beim beliebten Hallenfußball-Turnier um den Weihnachtscup in Edemissen der Ball rollt, wünscht sich TSV-Fußball-Abteilungsleiter Tobias Sturm.

16 Teams kämpfen um 500 Euro Preisgeld und den Schmidt+Partner-Cup. Heißester Titelfavorit ist diesmal eine Mannschaft, die im Vorjahr gar nicht dabei war: Landesligist SV Lengede gibt sein Weihnachtscup-Comeback. „Da sind einige Granaten an Spielern dabei. Wenn die den Ball zirkulieren lassen, sind sie klarer Favorit“, betont Sturm, der sich besonders auf ein Wiedersehen mit Edemissens früherem Bezirksoberliga-Trainer Christian Gleich freut. „Wir werden garantiert ein Bier zusammen trinken.“

Sturm traut auch Titelverteidiger VfB Peine wieder zu, ein Wörtchen im Kampf um den Titel mitreden zu können. Aber: „Die Peiner haben eine schwere Gruppe“, warnt er. Unter anderem trifft der VfB auf die mit technisch versierten Spielern gespickten Kreisligisten TSV Essinghausen und Bosporus Peine. Bosporus gewann den Weihnachts-Cup auch schon, pausierte zuletzt aber. „Uns freut es deshalb, dass die Peiner wieder dabei sind“, betont Sturm.

Gleich mit drei Mannschaften geht Gastgeber TSV Edemissen ins Rennen - dem Kreisliga-Team, der Kreisklassen-Mannschaft und einer gemischten U20-Riege aus den jungen Spielern der Zweiten und den A-Junioren. „Und zumindest für unsere 1. Herren ist die Endrunde Pflicht“, meint Sturm. Der Kreisligist zählt mit Heimvorteil im Rücken zu den Geheimfavoriten. Das Abschneiden der vergangenen Jahre lässt sich sehen: Sieger 2014, Finalist 2015.

Die beiden Erstplatzierten der vier Vorrunden-Gruppen lösen das Endrunden-Ticket. Zuckerpässe statt Vanille-Kipferl heißt es dann wieder am 2. Weihnachtstag - denn dann steigt traditionell die Endrunde (15 Uhr). „Nach dem ganzen Familien-Trubel tut es mal ganz gut, vom Sofa runterzukommen. Bei uns trifft man viele Bekannte vom Fußball und kann zusammen etwas trinken oder eine Wurst essen“, sagt Sturm.

Gruppe 1

Mittwoch, 21. Dezember, ab 18.30 Uhr:

TSV Edemissen II

MTV Eddesse

VfB Peine U19

Fortuna Oberg

Gruppe 2

Mittwoch, 21. Dezember, ab 18.30 Uhr:

VfB Peine

Bosporus Peine

TSV Zweidorf-Wendeburg

TSV Essinghausen

Gruppe 3

Donnerstag, 22. Dezember, ab 18.30 Uhr:

TSV Edemissen

Rot-Weiß Schwicheldt

SSV Plockhorst

MTV Dedenhausen

Gruppe 4

Donnerstag, 22. Dezember, ab 18.30 Uhr:

TSV Edemissen U20

PSG 04 Peine

SV Lengede

TSV Wendezelle

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.