Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Schüler erkämpfen 2321 Sportabzeichen

Sportabzeichen Schüler erkämpfen 2321 Sportabzeichen

Es ist noch Luft nach oben – das erklärte Friedrich-Wilhelm Kobbe bei der Preisübergabe im Sportabzeichen-Schulwettbewerb. Bei einer höheren Erfolgsquote würden die Schulen im Kreis Peine auch mehr Geld bekommen.

Voriger Artikel
Brisante Partie der Auswärts-Sieglosen
Nächster Artikel
Carsten Doliwa warnt vor Hohenhameln

Clarissa und Philip Karsten (Grundschule Essinghausen) sowie Jule Zierke (Hainwaldschule Vöhrum, von links) zeigen stolz die Urkunden und Preise für ihre Schulen.

Quelle: mp

„Wir schütten dieses Jahr 2550 Euro aus“, sagte Kobbe, der bis zum Kreissporttag Schulsportabzeichen-Referent war. Zusammen mit seinem Nachfolger Sebastian Reilmann übergab er am Donnerstagabend im Sporthaus Rosenthal die Preise der Stiftung Sportabzeichen an die Schulvertreter. Zusätzlichen bekommen alle Schulen 50 Cent pro Sportabzeichen von der Barmer GEK.

Insgesamt haben 2321 Schüler die Sportabzeichen-Prüfungen bestanden. „Auf die Grundschulen können wir uns verlassen“, sagte Kobbe. 25 von 32 Grundschulen haben teilgenommen, 17 wurden ausgezeichnet. Preise bekommen die Schulen, wenn mindestens 30 Prozent (bei Förderschulen 25) aller Schüler die Abzeichen-Prüfung bestanden haben. „Sorgenkind ist der Bereich der Sekundarstufe 1. Hier könnte die Teilnahme höher sein“, meinte Kobbe, der selbst Lehrer ist. Er wies auf die Probleme hin: „Wenn nicht alle Kollegen mitziehen, ist es schwer, auf hohe Erwerberzahlen zu kommen.“

Kreissportbund-Vorsitzener Wilhelm Laaf lobte die erfolgreichen Schüler, von denen einige anwesend waren. Er habe sich einige der Abnahmebögen angeschaut und festgestellt, dass oft nur eine Disziplin fehlte, um das Abzeichen zu bekommen. Er bat die Lehrer, hier gegebenenfalls Ausweichprüfungen anzubieten. „Kinder brauchen das Erfolgserlebnis.“

Zuwachs gab es allerdings im Mannschaftswettbewerb. Insgesamt 54 Teams waren erfolgreich – fünf mehr als im vergangenen Jahr. „Hartwig Maasberg hat sich hier besonders engagiert“, lobte Laaf den Sportabzeichen-Referenten des Kreissportbundes. Maasberg bedankte sich bei den Sponsoren, die den Mannschaftswettbewerb unterstützen. So überreichte zum Beispiel Michael Hundt von der VGH Preise im Gesamtwert von 800 Euro an verschiedene Gruppen, der Keglerverein spendierte für drei Mannschaften Kegelabende, „Die Hochmotivierten“ des TVJ Abbensen bekamen T-Shirts von Härke, und die Gruppe 2 des Privaten Lauftreffs wird die PAZ und die Druckerei Schlaeger besichtigen. Insgesamt bekamen 24 Mannschaften Preise, die ausgelost worden waren.

mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.