Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Schnupperpaddeln: Mit der Kanu-Gemeinschaft in See stechen

Kanu-Sport Schnupperpaddeln: Mit der Kanu-Gemeinschaft in See stechen

Wo liegt der Unterschied zwischen einem Kajak und einem Kanadier? Antworten auf diese und viele andere Fragen erhielten die Besucher am Tag der offenen Tür bei der Kanu-Gemeinschaft Peine.

Voriger Artikel
Aufschlag fürs Tennis-Abzeichen
Nächster Artikel
Doppel-Erfolg für Hohenhamelns Voltigierer

Sechs Mann in einem Boot: Nicht nur Mitglieder der Kanu-Gemeinschaft Peine durften auf´s Wasser.

Quelle: bt

Die Vereinsangehörigen hatten die unterschiedlichen Bootstypen auf ihrem Parkplatz ausgestellt, ließen die Besucher in ihr Bootshaus schauen und zeigten Fotos von absolvierten Bootstouren.

Eine häufig gestellte Frage der Gäste war die nach dem Unterschieden bei den Bootstypen. „Bei einem Kajak haben wir ein Doppelpaddel, zusätzlich ist das Boot geschlossen. Beim Kanadier agieren wir mit einem Stechpaddel in einem offenen Boot“, erklärte Bastian Schwerdtner, der Pressesprecher bei der Kanugemeinschaft ist.

Er und seine Vereinkameraden freuten sich über den Besuch von etwa 100 Gästen, die auch die Möglichkeit erhielten, erste Fahrversuche auf dem Mittellandkanal zu unternehmen. Vom Zweier-Kajak bis zum Sechser-Kanadier standen unterschiedliche Boote zur Verfügung. „Das Angebot wurde gern angenommen“, betonte Bastian Schwerdtner.

Wer Lust am „Paddeln“ gewonnen hat, kann am Sonnabend bereits seine erste Tour unternehmen. Von 8.30 Uhr an bietet der Verein eine ungefähr 13 Kilometer lange Tour an. Informationen gibt es bei Sebastian Landgraf unter Handy 0160/7876063.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.