Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Sack sprintet Bestzeit, Bundestrainer meldet sich

Leichtathletik Sack sprintet Bestzeit, Bundestrainer meldet sich

Langstrecken-Sprinterin Victoria Sack aus Edemissen darf von einem Start bei der U20-Weltmeisterschaft in Barcelona träumen. Die 400-Meter-Läuferin, die in den USA studiert, lief bei einem Rennen in Columbia (USA) in 55,01 Sekunden ins Ziel.

Voriger Artikel
SVL behält die Nerven: Klassenerhalt perfekt
Nächster Artikel
Vallstedts Coach Nietz: Wir wollen ins Halbfinale

Das Training in den USA tut ihr gut: Victoria Sack lief in Columbia persönliche Bestzeit auf ihrer Paradestrecke 400 Meter.

In den USA ist die Freiluftsaison bereits in vollem Gange. Nachdem der Studentin der Iowa-Universität, die mittlerweile für die LG Braunschweig startet, beim hochkarätigen College-Vergleichswettkampf „Battle on the Bayou“ im sonnigen Louisiana mit einer Zeit von 55,83 Sekunden über 400 Meter ein sehr guter Saisonstart gelungen war, verbesserte sie sich in Columbia im US-Bundesstaat Missouri eine Woche später auf eine persönliche Bestzeit von 55,01 Sekunden. Und das bei Tornadowarnung, Regen und frischem Wind.

„Nachdem sie im ersten Freiluftrennen die ersten 200 Meter noch etwas zu zurückhaltend gelaufen war, drehte sie diesmal nach dem Start deutlich mehr auf“, schilderte Victorias Mutter Susanne Sack. Mit der Zeit sei ihre Tochter jedoch noch nicht ganz zufrieden gewesen. „Die 54 sind fällig sagte sie nach dem Lauf am Telefon“, erzählte Susanne Sack. Victorias Coach meinte trocken „Well, we can build on that“ - dies war ein solider Schritt in die richtige Richtung. Diese Woche werde konsequent weitertrainiert, der nächste Test findet am kommenden Wochenende in Victorias neuer Heimatstadt Iowa City statt, bevor dann am 11.Mai die regionalen College-Wettkämpfe „Big Ten“ stattfinden.

Victoria Sack trug sich mit der Zeit als erste 400m-Läuferin in die Deutsche Outdoor-Bestenliste 2012 ein und darf sich Hoffnungen auf einen Startplatz bei der U20-Weltmeisterschaft in Spanien machen. Die Qualifikations-Norm dafür liegt zwar bei 54,30 Sekunden. Es kann aber auch eine 4x400-Meter-Staffel gemeldet werden, die aus 400- und 400-Meter-Hürden-Läuferinnen bestehen wird.

Der wichtigste Nominierungswettkampf dafür ist die Junioren-Gala in Mannheim am 23. und 24. Juni. „Dazu wurde Victoria von ihrem ehemaligen Bundeskadertrainer Andreas Knauer eingeladen“, freut sich Mutter Susanne Sack.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.