Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
SVL schnappt Wolfenbüttel den Turniersieg weg

Hallenfußball: Finalrunde beim Turnier des SV Lengede um den VGH-Cup SVL schnappt Wolfenbüttel den Turniersieg weg

Der SV Lengede hat das eigene Turnier um den VGH-Cup (und 500 Euro Prämie) gewonnen. Bis zum letzten Spiel hatte die Mannschaft alles im Griff - und machte es dann nochmal spannend. Denn gegen Viktoria Woltwiesche geriet das Team auf die Verliererstraße - doch das Torverhältnis reichte zum Gesamtsieg.

Voriger Artikel
Sierße/Wahle schießt sich in die Endrunde
Nächster Artikel
Hohenhameln und wer?

Die Siegermannschaft des SV Lengede mit (von rechts) dem stellvertretenden SVL-Vorsitzenden Axel Cramm, Michael Hundt vom Sponsor VGH und Turnier-Mitorganisator Dirk Netzer (links).

Lengede. Beim MTV Wolfenbüttel war kurzzeitig Hoffnung aufgekeimt, dass es doch noch mit der Titelverteidigung klappen könnte. Bei einer 0:3-Niederlage wären MTV und SVL punkt- und torgleich gewesen. Aber dann gelang Onur Bacaksiz zwei Minuten vor dem Abpfiff der 1:2-Anschlusstreffer, und dabei blieb es.

Den Lengedern war in dieser Partie bis dahin gar nichts gelungen. Selbst vier Minuten Überzahl-Spiel konnten sie nicht nutzen. Den Woltwieschern gelang dagegen fast alles - vor allem Benjamin Lichtsinn. Er hatte die beiden Viktoria-Treffer erzielt, und der zweite war das Tor des Tages. Per Fallrückzieher überwand er SVL-Keeper Sascha Scheer.

Christian Gleich rang der Niederlage einen positiven Aspekt ab: „Wir haben jetzt zwei Turniere gewonnen. Vielleicht kam die Niederlage zum richtigen Zeitpunkt, damit alle erkennen, dass Erfolge nicht von allein kommen.“ Und - mit Ausnahme des Spiels gegen Woltwiesche - hatte Gleich eine spielerische Steigerung seiner Mannschaft festgestellt. „Wir haben für die Umstellung, dass der Torwart nicht mit angreifen darf, ein bisschen Zeit gebraucht. Aber das klappt jetzt.“

Zufrieden war auch Viktoria-Trainer Pascal Üstün, der mit seinem Team Dritter wurde. „Als Kreisligist haben wir uns gut geschlagen. Durch die vielen Turniere ist die Belastung hoch, sodass uns zum Beispiel beim 2:2 gegen Sierße ein wenig die Kraft gefehlt hat.“

Sierße/Wahles Trainer Dennis Kleinschmidt war ebenfalls zufrieden: „Wir haben mit knappem Kader zwei Verletzte durchgeschleppt und eine kämpferisch gute Leistung gezeigt.“ Dass sein Team auf dem letzten Tabellen-Rang landete, störte ihn deshalb nicht so sehr.

Für Gastgeber SV Lengede war es letztlich entscheidend gewesen, dass ein 2:0-Sieg im Landesliga-Duell gegen MTV Wolfenbüttel gelungen war. Tobias Buchner und Christian Lemke trafen. Diesen Punkte-Vorsprung bewahrten der SVL bis zum Woltwiesche-Spiel. Dass dann das Torverhältnis so gut war, dass es zum Turniersieg vor Wolfenbüttel reichte, war auch ein Verdienst von Justin Folchmann. Der hatte beim 4:0 gegen Lamme dreimal getroffen.

„In der Vorrunde hätten mehr Zuschauer kommen können. Mit 200 Besuchern bei der Endrunde sind wir zufrieden“, resümierte der stellvertretende SVL-Vorsitzende Axel Cramm. „Und wir freuen uns, dass wir das Turnier nach vielen Jahren mal wieder gewonnen haben.“

VGH-Cup Endrunde

MTV Wolfenbüttel – Vik. Woltwiesche 2:1SV Lengede – Germania Lamme 2:1Braunschweig – TSV Sierße/Wahle 5:1MTV Wolfenbüttel – SV Lengede 0:2Vikt. Woltwiesche – Braunschweig 1:0Germania Lamme – TSV Sierße/Wahle 3:2Braunschweig – MTV Wolfenbüttel 2:4Vikt. Woltwiesche – Germania Lamme 2:1TSV Sierße/Wahle – SV Lengede 2:4MTV Wolfenbüttel – Germania Lamme 2:1TSV Sierße/Wahle – Vikt. Woltwiesche 2:2SV Lengede – Braunschweig 4:0TSV Sierße/Wahle – MTV Wolfenbüttel 0:4Vikt. Woltwiesche – SV Lengede 2:1Germania Lamme – Braunschweig 2:3

1. SV Lengede540113:5122. MTV Wolfenb.540112:6123. Vikt. Woltwiesche53118:6104. FT Braunschweig520310:1265. Germania Lamme51048:1136. TSV Sierße/Wahle50147:181

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.