Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
SVL plant nächsten Schritt

Fußball-Bezirksliga SVL plant nächsten Schritt

In der Fußball-Bezirksliga 2 plant der Tabellenführer SV Lengede beim abstiegsgefährdeten MTV Schandelah-Gardessen den nächsten Schritt Richtung Aufstieg. „Denn trotz 14 Punkten Vorsprung ist sechs Spieltage vor dem Ende der Saison noch nichts entschieden“, betont Lengedes Torhüter Sven Kiontke.

Voriger Artikel
„Im Vergleich zur Hinrunde sind wir besser“
Nächster Artikel
Ein Sieg - und der Klassenerhalt rückt ein großes Stück näher

Torjubel des Lengede. So soll es auch am Sonntag aussehen.

Quelle: rb

MTV Schandelah-Gardessen - SV Lengede (Sonntag, 15 Uhr). Die Konzentration des Lengeder Mannschaftssprechers allein auf das nächste Spiel hat seinen Grund. Kiontke geht davon aus, dass die Reserve der Freien Turner Braunschweig die beiden Nachholspiele gewinnt und bis zum Saisonende keinen Punkt mehr abgibt. Theoretisch beträgt der Vorsprung nur acht Punkte und die sind bei nachlassender Konzentration schnell verspielt. Bestes Beispiel dafür war die erste Stunde des Heimspiels gegen den MTV Salzdahlum. Der MTV hat es dort nur versäumt, das Spiel vorzeitig zu entscheiden.

„In der letzten halben Stunde haben wir uns dann gesteigert und die Begegnung noch umgebogen“, sagt Kiontke. An dieses Niveau wolle man morgen anknüpfen. Das wird auch nötig sein, denn die kampfstarken Platzherren trennt nur ein Punkt von den Abstiegsplätzen. Gegenhalten lautet die Lengeder Devise, denn auf holprigem Untergrund in Schandelah wird im Gegensatz zum Kunstrasenteppich in Lengede die Einsatzbereitschaft im Vordergrund stehen. Wenn der Tabellenführer sich auf seine Stärken konzentriert, dürfte es auch ohne Kapitän Philipp Klein (USA-Reise), Felix Hahnsch (Leistenverletzung) und den eventuell fehlenden Lukas Müller kein Problem sein, der Favoritenrolle gerecht zu werden und den 21. Saisonsieg einzufahren.

ua

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine