Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
SV Lengede gewinnt im Neunmeter-Schießen

Hallen-Fußballturnier SV Lengede gewinnt im Neunmeter-Schießen

Der SV Lengede II hat das eigene Hallen-Fußballturnier gewonnen. Der Kreisligist schlug im Finaole den TSV Essinghausen im Neunmeterschießen.

Voriger Artikel
PAZ verlost Quiz-Tour-Tickets
Nächster Artikel
Blau Rot II siegt dreistellig

Woltorfs Sebastian Kröemer (Nr. 7) versucht, Essinghausens Waldemar Fink zu umspielen. Der VfL verlor diese Partie mit 1:3.

Quelle: im

Axel Cramm, Sportwart beim Veranstalter SV Lengede, war „rundherum zufrieden“. Alle vier Turniere (Herren, untere Herren, Ü40 und Bubis) am Wochenende liefen in fairem Rahmen ab.

Sieger des Hauptturniers wurde der SV Lengede im Neunmeterschießen gegen Essinghausen. Nach regulärer Spielzeit hatte es 1:1 gestanden. Sebastian Horeiske hatte für Lengede und Waldemar Fink für den TSV Essinghausen getroffen. Erst nach den jeweils achten Schützen gab es eine Entscheidung zu Gunsten des Kreisligisten. Christopher Pruski hatte den SV Lengede mit 7:6 in Führung gebracht, Reinhold Eva verschoss anschließend. Ein Spielball und 60 Euro Preisgeld blieben somit beim Veranstalter.

Gruppe A

Bei den Vorrundenspielen der Gruppe A drehte der TSV Essinghausen im letzten Spiel gegen Pfeil Broistedt II. noch einen Rückstand. David Winter und Oskar Dyks hatten die Broistedter mit 2:0 in Führung gebracht, Waldemar Fink, Shpetim Qollakaj und ein Eigentor eines Broistedter brachten den Erfolg für die Mannschaft von Trainer Christian Gleich.

Gruppe B

In der Gruppe B reichte dem Kreisligisten Teutonia Groß Lafferde schließlich ein hart umkämpftes 1:1 durch Tore von Benny Ohmes und dem Woltwiescher Hermann Stiller zum Einzug ins Halbfinale.

Im ersten Halbfinale verloren die Teutonen erst im Neunmeterschießen. Auch hier stand es nach regulärer Zeit 1:1 gegen TSV Essinghausen durch Tore von Fabian Wedde (Groß Lafferde) und dem Essinghausener Reinhold Eva.

Im zweiten Halbfinale spielte Gastgeber SV Lengede II gegen Pfeil Broistedt II. Nino Liske schoss das Tor zum 1:0-Erfolg des SVL.

Spiel um Platz 3

Im Spiel um Platz drei wurde der Broistedter Torhüter Sven Heldt zum „Matchwinner“. Während vorn Dustin Kielhorn und Marco Brandes zum 2:0 gegen die Teutonen trafen, hielt er mit einigen Paraden den Kasten sauber. Teutonia Groß Lafferde war als klassenhöhere Mannschaft dennoch nicht enttäuscht: Trainer Ulli Kropp hatte der mannschaft noch vor den Hallen-Spielen am Morgen eine Laufeinheit von einer Stunde durch Groß Lafferde „gegönnt“.

ma

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.