Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
SV Bosporus klettert aus dem Tabellenkeller

Fußball-Kreisliga SV Bosporus klettert aus dem Tabellenkeller

Im Abstiegskampf der Fußball-Kreisliga konnte sich Bosporus Peine mit einem deutlichen Sieg gegen Konkurrent Equord Luft verschaffen. Die Reserve des SV Lengede bleibt nach ihrer Niederlage gegen Woltorf weiter im Tabellenkeller stecken. Die restliche Spiele sind ausgefallen.

Voriger Artikel
Lokführer bringt Zug ins Jahner Offensivspiel
Nächster Artikel
Lengede setzt Erfolgsserie souverän fort

Emre Kocak umkurvt Herta-Torwart Tim Riecke. Der Bosporus-Spieler erzielte die ersten beiden Tore.

Quelle: im

Bosporus Peine - Herta Equord 4:1 (2:0).

„Gegen den Tabellennachbarn war das ein ganz wichtiger Sieg für uns“, freute sich Bosporus Trainer Hüseyin-Nuh Elma. Er attestierte seinem Team ein sehr gutes Spiel und sah den frühen Führungstreffer als Grundstein des Erfolges an. „Das hat Equord aus dem Tritt gebracht.“ Die Mannschaft habe die taktischen Vorgaben umgesetzt und so die Viererkette der Herta geknackt. „Wir haben unsere Chancen in der ersten Halbzeit genutzt.“

Als die Gäste in der zweiten Halbzeit mehr Risiko eingegangen sind, verpasste es seine Mannschaft, ein höheres Ergebnis herauszuschießen. „Da haben wir einige Chance liegen gelassen.“

Tore: 1:0, 2:0 E.Kocak (13., 34.), 3:0 Duda (65.), 4:0 Ari (70.), 4:1 Knap (88.).

SV Lengede II - VfL Woltorf 0:1 (0:0).

„Ich bin sehr enttäuscht von meiner Mannschaft. Wir hatten keine Körpersprache und haben das Spiel an uns vorbeilaufen lassen“, ärgerte sich Lengedes Coach Detlef Hornich. Woltorf hingegen habe hinten gut gestanden, sodass sie mit den langen Bällen der Gastgeber wenig Probleme hatten.

„Woltorf hat einfach gespielt. Sie sind über Konter ins Spiel gekommen und hätten zuvor schon zwei bis drei Tore machen können“, gratulierte er den Gästen zum verdienten Sieg. „Wir haben keine Chance gehabt.“

Tor: 0:1 Smolka (80.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine