Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
SG mit neuem Selbstvertrauen

Handball-Oberliga Männer SG mit neuem Selbstvertrauen

Es gibt Gegner, die liegen einem nicht. Auf einen solchen treffen Sonntag die Oberliga-Handballer der SG Zweidorf/Bortfeld. Doch die SG-Akteure setzen auf das neu gewonnene Selbstvertrauen, um die Negativserie gegen Großenheidorn zu stoppen.

Voriger Artikel
Thuyvy Nguyen holt vier Titel
Nächster Artikel
Harte Vorbereitung für den Auftakt

Auf Rückraumspieler Eric Weber (SG Zweidorf/Bortfeld) haben die Großenheidorner Abwehrspieler ein besonderes Auge geworfen.

Quelle: bt

SG Zweidorf/Bortfeld – MTV Großenheidorn (Sonntag, 17 Uhr). Ein Urgestein der Handball-Oberliga gibt am Sonntag seine Visitenkarte in Vechelde ab. Denn die Gäste vom Steinhuder Meer gehören spielen schon seit Jahren der höchsten niedersächsischen Liga an – und das fast immer im oberen Tabellendrittel.

„Nach Vechelde sind wir die vergangenen zwei Jahre gern gereist“, sagt MTV-Coach Marc Siegesmund. Kein Wunder, schließlich verließ sein Team immer als Sieger die Halle, auch die Heimspiele entschied der Favorit für sich. In diesem Jahr erwartet Siegesmund aber „eine sehr ausgeglichene Partie“.

Grund: Zum einen haben die Gastgeber nach den Erfolgen gegen Hohnhorst und Nienburg zum Jahresende neues Selbstvertrauen aufgebaut, „und außerdem fehlt meiner Mannschaft derzeit die Konstanz“, erklärt Siegesmund, dessen Team am vergangenen Wochenende in einem Testspiel dem Verbandsligisten TSV Barsinghausen unterlag. Vor allem im Angriff haben die Gäste Schwierigkeiten, obwohl sie in dieser Saison erneut zu den torgefährlichsten Teams der Liga gehören.

„Aber auch in der Abwehr ist Großenheidorn nicht so sattelfest“, betont Tobias Wermuth, der sportliche Leiter der SG und verweist auf die Statistik:  Der Gast verfügt über die schwächste Defensive der Liga.

Genau das will die abstiegsgefährdete SG nutzen, um den dritten Sieg in Folge einzufahren. Damit das gelingt, müssen die Gastgeber das Prunkstück des MTV,  die Außenspieler Thorben Buhre und Bertrand Salzwedel, in den Griff bekommen. Auf die SG-Spieler Patrick Reckewell und Alexander Pietruk warten somit interessante Aufgaben. Und auch für Eric Weber  wird es kein leichter Tag werden, denn MTV-Coach Marc Siegesmund hat großen Respekt vor dem Zweidorfer. „Ihn müssen wir ausschalten“, fordert der Gästetrainer, der seine Bestbesetzung aufbieten kann.

Bei der SG steht Kristian Krecker nach langer Verletzungszeit wieder im Kader. Tako Schuhmann und Tobias Schulze sollen erst einmal in der Zweiten Spielpraxis sammeln.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.