Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
SG chancenlos beim Verbandsligisten

Handball: Landespokal der Männer SG chancenlos beim Verbandsligisten

Aufgrund eines stark ersatzgeschwächten Teams hatten die Landesliga-Handballer der SG Zweidorf/Bortfeld im Landespokal beim Verbandsligisten TSV Burgdorf III keine Chance.

Voriger Artikel
Jahn hält nur anfangs mit dem Oberligisten mit
Nächster Artikel
Zweiter Punkt: Lengede ärgert Spitzenteam

Kreisläufer Tobias Schulze hatte in Burgdorf einen schweren Stand. Er verlor mit der SG Zweidorf/Bortfeld gleich mit 18 Toren Unterschied.

Quelle: bt

TSV Burgdorf III - SG Zweidorf/Bortfeld 37:19 (20:11). Die Gäste wollten die Partie als Vorbereitung für das Derby in der Liga gegen den MTV Braunschweig II nutzen. „Doch die Generalprobe ist in die Hose gegangen“, haderte SG-Leiter Sigurt Grobe. Er hofft, „dass die Begegnung ein Dämpfer zur rechten Zeit war“. Die SG musste ohne Torhüter Jannis Grotewold, Gerrit Büüs, Patrick Reckewell sowie Alexander Ksoll und Jörn Oetken auskommen und lag schnell mit 1:5 hinten. Nach einer Viertelstunde war zwar beim 5:7 der Anschluss hergestellt, die Wende gelang aber nicht. „Dazu haben wir zu viele technische Fehler im Angriff produziert und in der Abwehr nicht richtig zugepackt“, erklärte Grobe. Auch nach der Pause leistete sich die SG zahlreiche Abspielfehler, die der Verbandsligist für Konter nutzte. „Uns war klar, dass die Chance auf ein Weiterkommen im Pokal gering ist, aber so eine Niederlage wollten wir auch nicht kassieren“, sagte ein enttäuschter Sigurt Grobe.

SG Zweidorf/Bortfeld: Strzoda (Tor); Frühauf (5/2), Schwesinger (3), Schumann (2), J. Pietruk (2), Lehne (2), Brümmer (2), Schröder (1), Weigel (1), Weber (1), Behrens, Schulze, A. Pietruk.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine