Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
SG Zweidorf/Bortfeld hofft auf Überraschung

Handball-Oberliga Frauen SG Zweidorf/Bortfeld hofft auf Überraschung

Punktlos liegt die Damenmannschaft der SG Zweidorf/Bortfeld am Tabellenende der Handball-Oberliga. Am Sonntag kommt Aufsteiger Germania List nach Vechelde.

Voriger Artikel
Wendezelle kämpft mit Personalproblemen
Nächster Artikel
Stolte ist auch gegen den Tabellenführer selbstbewusst

Nora Rauls (SG Zweidorf/Bortfeld) will gegen Germania List für Tore sorgen.

Quelle: bt

Die Gastgeber rechnen sich gegen den Neuling etwas aus und streben den ersten Punktgewinn an.

SG Zweidorf/Bortfeld - SC Germania List (Sonntag, 15 Uhr). „Wir wussten alle, dass es eine verdammt schwere Saison wird. Deshalb sind wir nach den Niederlagen zum Saisonauftakt nicht verunsichert und nervös“, sagt SG-Leiter Sigurt Grobe. Wichtig sei, dass sich die Mannschaft nicht aufgibt und konzentriert weiterarbeitet. Er bittet auch die Fans um Unterstützung und Geduld.

Fortschritte sind bereits zu erkennen. Das Problem bislang ist, dass die Riege von Trainer Andreas Bremer nicht konstant 60 Minuten lang auf einem hohen Niveau agieren kann. „Das ist bei einer so jungen und unerfahrenen Mannschaft nicht überraschend“, sagt der Übungsleiter.

Am Sonntag feiert Elisa Kelkert ihr Saison-Punktspieldebüt. Nach längerer Verletzungspause greift sie wieder ins Geschehen ein. Bei ihrem ersten Spiel im Pokalwettbewerb vor zwei Wochen zeigte sie gute Ansätze. Kelkert genießt das Vertrauen von Andreas Bremer, der sie als Spielmacherin eingeplant hat. Ihre Ideen werden wichtig gegen eine kompakte Lister Abwehr sein.

Die Gäste sind als Aufsteiger mit zwei Siegen gut in die Saison gestartet. Bremer konnte den Gast in dieser Saison schon beobachten und sieht die Lister nicht als Übermannschaft. Wenn es den SG-Damen gelingt, die Fehlerquote im Angriff gering zu halten, besteht eine Außenseiterchance. Bis auf die Langzeitverletzten Franziska Rother und Denise Schnepel kann Bremer sein stärkstes Team auf das Feld schicken.

bt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine