Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Rutschpartie in Blumenhagen

Adventskalender Rutschpartie in Blumenhagen

Türchen für Türchen dem Heiligen Abend ein Stück näher: Die PAZ-Sportredaktion verkürzt die Wartezeit aufs Christkind mit einem Adventskalender, der gefüllt ist mit Fotoschätzen aus dem Archiv. Heute: Vollbremsung.

3. Oktober 1994: Vorsicht, Rutschgefahr! Dauerregen hat das Geläuf beim Blumenhagener Reitertag unangenehm matschig gemacht. An Hindernis Fünf räumen Britta Tuschinski und ihr Pferd „Hjallmar“ deshalb ordentlich ab. Der Norweger-Araber-Mix hatte die Haftung verloren und rauschte gegen die Stangen. Doch die Reiterin blieb im Sattel und auch ihr Vierbeiner blieb unverletzt.

„Wir sind sogar noch ins Ziel des Springreiterwettbewerbs gekommen“, erinnert sich die Blumenhagenerin. Mehr als 100 Reiter kämpften bei dem Turnier um die Sieger-Schleifchen. Den Reiterwettbewerb in ihrem Jahrgang gewinnt Tuschinski mit ihrem Pferd sogar noch. Mit vier Siegen und zwölf Platzierungen war der Reitverein Blumenhagen erfolgreichster Klub.

Nina-Christin Conrad, inzwischen Reiterhof-Chefin in Ankensen, überzeugte mit ihrem Pferd Rica Ramazotti zum Beispiel in der A-Dressur. Hoffnungsvolle Talente zeigten sich im Wettbewerb der ganz kleinen Reiter, der Führzügelklasse. Franziska Welge gewann dort mit Jonny vor Ann-Kathrin Meyer und Sunny (beide Blumenhagen).

Die beiden „Bruchpiloten“ vom Foto sind übrigens noch heute ein eingespieltes Paar. Wallach „Hjallmar“ ist inzwischen 23 Jahre alt, springt zwar über keine Hindernisse mehr, liefert sich beim Ausritt aber gerne Wettrennen mit Fahrradfahrern und freut sich zu Weihnachten auf eine Extraportion Äpfel und lauwarmes Mash.

cm/Klaus Lüchau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.