Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Runge bringt Schwung: Lengede dreht Spiel in vier Minuten

Fußball-Bezirksliga Runge bringt Schwung: Lengede dreht Spiel in vier Minuten

Klarer Heimsieg für den Tabellenführer: Mit 5:2 hat Fußball-Bezirksligist SV Lengede den MTV Salzdahlum geschlagen. Doch das klare Ergebnis täuscht über den Spielverlauf hinweg. Eine Stunde lang waren die Gäste die bessere Mannschaft.

Voriger Artikel
Vor dem Derby fehlt beiden Mannschaften der Rhythmus
Nächster Artikel
Vechelde siegt mit Eckbällen und Traumtor

Gleich zwei Kopfballtreffer gelangen Lengedes Lukas Hahnsch (ganz rechts, rote Hose). Hier trifft er zum zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich gegen Salzdahlum.

Quelle: im

Den entscheidenden Schwung brachte der eingewechselte Marcel Runge.

SV Lengede - MTV Salzdahlum 5:2 (1:1). Die ersten 60 Minuten gehörten klar dem MTV. Lauffreudig und mit hoher Kampfbereitschaft ließen die Salzdahlumer kaum Lengeder Torchancen zu. Bis kurz vor der Pause blieb ein Freistoß von Justin Folchmann die einzige brenzlige Situation für die mutig auftretenden Gäste. Auf der Gegenseite verhinderte Torhüter Sven Kiontke (18.) nach einem Fehler von Philipp Klein per Fußabwehr die MTV-Führung. Die wäre zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient gewesen, denn die Platzherren spielten viel zu pomadig und kamen in der Regel einen Schritt zu spät.

Umso überraschender war die Lengeder Führung. Nach einer Freistoßhereingabe von Philipp Klein patzte Salzdahlums Torhüter Julian Lips. Lukas Hahnsch (40.) sprang mit dem Kopf höher als Lips mit den Händen und verlängerte den Ball ins Netz. Der Konter der Gäste folgte postwendend. Nach Vorarbeit von Tobias Prill glich Patrick Gilbert (42.) völlig unbedrängt noch vor der Pause aus.

Die Halbzeitansprache von Lengedes Trainer Christian Gleich blieb vorerst ohne Wirkung. Im Gegenteil: Nur fünf Minuten nach Wiederbeginn nutzte Patrick Gilbert die erneute Vorarbeit von Tobias Prill zur verdienten Führung. Bei der dritten Zusammenarbeit der beiden besten Salzdahlumer rutschte Gilbert (58.) nur knapp am Ball vorbei. „Wenn der reingeht, hätten wir das Spiel wohl nicht mehr gewonnen“, mutmaßte Gleich. Doch so gelang dem Spitzenreiter mit dem kurz zuvor eingewechselten Marcel Runge und Eduard Niedens die Wende.

Lukas Hahnsch (60.) erzielte per Kopf den Ausgleich und nur drei Minuten später schloss Runge seinen Sturmlauf mit dem Führungstor ab. Dennis Mansfeld (79.) und erneut Runge (82.) schraubten das Ergebnis dann in eine Höhe, die die Gäste aufgrund ihres couragierten Auftritts eigentlich nicht verdient gehabt hätten.

„Bei uns hat in der ersten Hälfte nichts gestimmt. Wir waren viel zu passiv“, monierte auch SVL-Kapitän Philipp Klein.

Lengede: Kiontke - Seeler (56. Runge), Marchefka, L. Hahnsch, Bacaksiz, Mansfeld (80. Akkermann), Kudlek, Lemke, Buchner (56. Niedens), Folchmann, Klein. Tore: 1:0 L. Hahnsch (40.), 1:1 und 1:2 Gilbert (42., 50.), 2:2 L. Hahnsch (60.), 3:2 Runge (63.), 4:2 Mansfeld (79.), 5:2 Runge (82.).

ua

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine