Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Rodermunds führen Meerdorf zum Coup

Tischtennis-Bezirksliga Rodermunds führen Meerdorf zum Coup

Krimis gibt es Sonntagabends in der ARD beim "Tatort" - oder wenn Tischtennis-Bezirksligist Berkum spielt. Bereits im vierten Spiel gab es für den TTC das dritte nervenaufreibende 8:8, diesmal gegen Meerdorf. Im Aufsteigerduell feierte Titelfavorit Arminia Vechelde einen 9:3-Sieg im Derby gegen den VfB Peine II.

Voriger Artikel
Handball-Minis trainieren mit Stefan Kretzschmar
Nächster Artikel
Fans sollen gegen Top-Team helfen

6:0-Bilanz: Meerdorfs Frank Rodermund ist im oberen Paarkreuz noch ungeschlagen.

Quelle: cb

VTTC Concordia Braunschweig - TTC Berkum 8:8 (32:20). Trotz zwischenzeitlicher 4:3-Führung waren die Berkumer am Ende froh, zumindest einen Punkt gerettet zu haben. Denn: „Beim Stand von 8:5 für Concordia hatten wir eigentlich unsere Koffer schon gepackt“, schilderte Berkums Spieler Fabian Spatz, der mit einem klaren 3:0-Sieg gegen Torsten Heinze sein Team noch am Leben hielt. An seiner Ehre gepackt wurde Marvin Krause im letzten Einzel. Berkums Nummer sechs lag schon mit 0:2-Sätzen zurück. „Es wurde dann gefragt, ob im Schluss-Doppel überhaupt noch der Satz gespielt werden soll. Das ließ Marvin nicht auf sich sitzen und drehte das Spiel noch“, lobte Spatz den Kampfgeist seines Teamkollegen, der den Fünfsatzkrimi mit 11:7 gewann.

Genauso nervenaufreibend verlief das Schlussdoppel. Auch Sascha Henke und Fabian Spatz lagen schon 0:2 hinten. „Aber durch Marvins Einsatzwillen wurden wir nochmal angestochert, alles zu geben“, erklärte Spatz den 12:10-Fünfsatz-Thriller-Erfolg.

Spiele: Thomas Böhmer/Nils Poth - Benjamin Weiß/Steffen Krumwiede 3:0, Oliver Seefried/Rolf Borrmann - Sascha Henke/Fabian Spatz 1:3, Torsten Heinze/Holger Roth - Jan Fichtner/Marvin Krause 1:3, Böhmer - Fichtner 3:1, Seefried - Henke 0:3, Poth - Krumwiede 3:2, Borrmann - Weiß 1:3, Heinze - Krause 3:1, Roth - Spatz 3:2, Böhmer - Henke 3:0, Seefried - Fichtner 1:3, Poth - Weiß 3:0, Borrmann - Krumwiede 3:0, Heinze - Spatz 0:3, Roth - Krause 2:3, Böhmer/Poth - Henke/Spatz 2:3.

VfB Peine II - SV Arminia Vechelde 3:9 (16:30). Favoritensieg im Aufsteigerduell: „Die Partie stand auf extrem hohen Level“, sagte Arminia-Spieler Martin Depner. Das obere Paarkreuz der Vechelder war eine Bank: Mit vier Einzelsiegen und ihrem gemeinsamen Doppelerfolg steuerten Peter Bock und Josef Rempe gleich fünf Punkte zum Sieg bei. Ungeschlagen in der Mitte blieb Thomas Schiffner, dessen unangenehmes Noppenspiel auch Peines Talent Janis Hansen zum Verzweifeln brachte. Der 15-Jährige hatte zuvor in einer ansehnlichen Partie den Arminen-Neuzugang Rainer Lindigkeit mit 12:10 im fünften Satz niedergekämpft. „Da hat Janis saustark gespielt. Es gab zahlreiche sehenswerte Ballwechsel, die beiden haben sich die Topspins nur so um die Ohren gehauen. Janis hat gute Nerven bewiesen“, lobte VfB-Kapitän Daniel Schuchardt, der die Niederlage als etwas zu hoch empfand.

Spiele: Daniel Schuchardt/Finn Hartung - Thomas Schiffner/Martin Mathejczyk 3:0, Janis Hansen/Marc Fette - Peter Bock/Josef Rempe 0:3, Mesut-Hakan Yildirim/Udo Metzler - Rainer Lindigkeit/Martin Depner 2:3, Schuchardt - Rempe 2:3, Hartung - Bock 1:3, Hansen - Lindigkeit 3:2, Yildirim - Schiffner 0:3, Fette - Mathejczyk 3:1, Metzler - Depner 1:3, Schuchardt - Bock 0:3, Hartung - Rempe 1:3, Hansen - Schiffner 0:3.

TSV Meerdorf - TTC Berkum 8:8 (30:32). Im Schlussdoppel machten die Brüder Frank und Stefan Rodermund die Überraschung für Meerdorf perfekt. Ohnehin: Beide Rodermunds gewannen alle ihre Partien. „Frank hat im oberen Paarkreuz überragend gespielt. Er war sehr effektiv und hat kaum Fehler gemacht“, lobte TSV-Spieler André Köhler, dessen Teamkollege nach sechs Einzeln noch ungeschlagen ist.

Ungeschlagen ist zwar auch der TTC Berkum noch, leistete sich im vierten Spiel aber bereits das dritte Remis. „Mit unserem Anspruch, Platz zwei bis vier zu erreichen, war ein Unentschieden in Meerdorf viel zu wenig“, ärgerte sich TTC-Spieler Fabian Spatz. Bei den Berkumern hatte lediglich Marvin Krause beide Spiele für sich entscheiden können.

Spiele: Frank und Stefan Rodermund - Benjamin Weiß/Steffen Krumwiede 3:0, Joachim Neumann/Andre Köhler - Sascha Henke/Fabian Spatz 0:3, F. Rodermund - Fichtner 3:0, Neumann - Henke 2:3, S. Rodermund - Krumwiede 3:2, Bösenberg - Weiß 3:2, Brandes - Krause 2:3, Köhler - Spatz 1:3, F. Rodermund - Henke 3:1, Neumann - Fichtner 0:3, S. Rodermund - Weiß 3:1, Bösenberg - Krumwiede 0:3, Brandes - Spatz 3:0, Köhler - Krause 1:3, Rodermund/Rodermund - Henke/Spatz 3:2.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel