Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Reiff trifft doppelt: Hohenhamelns Heimpremiere gelingt

Fußball-Bezirksliga Reiff trifft doppelt: Hohenhamelns Heimpremiere gelingt

Der TSV Hohenhameln ist wieder in der Spur: Nach der deftigen Auftaktklatsche gegen die Reserve der Freien Turner aus Braunschweig (1:8), zeigte der Aufsteiger in die Fußball-Bezirksliga die richtige Reaktion und kaufte dem FSV Schönigen mit einer starken ersten Hälfte den Schneid ab.

Voriger Artikel
„Das werde ich so schnell nicht vergessen“
Nächster Artikel
Viel Kondition, ein Hotel ohne Bett und Döner nachts um zwei

Einer starken ersten Hälfte sei Dank: Defrim Bytyci (rotes Trikot) und der TSV Hohenhameln besiegten Schöningen mit 4:0.

Quelle: im

TSV Hohenhameln - FSV Schöningen 4:0 (4:0). Die Platzherren gingen von Beginn an griffig und konsequent in die Zweikämpfe. Der Druck auf den ballführenden Schöninger Spieler führte zu einigen frühen Ballgewinnen, die vor der Pause auch konsequent genutzt wurden. Nach einem Freistoß von Volkan Akar köpfte Markus Reiff (8.) die frühe Führung. Acht Minuten später traf Defrim Bytici nach einer Konfusion in der Schöninger Abwehr nur den Pfosten.

Nach einer knappen halben Stunde baute Abwehrorganisator Jannik Richau die Führung nach dem gleichen Muster wie beim ersten Tor aus. Erneut kam die Flanke von Akar. In der Innenverteidigung standen die Gastgeber, im Gegensatz zur Vorwoche, sicher und ließen nicht viel zu.

Mit der Führung im Rücken setzten die Platzherren noch vor der Pause nach. Dustin Brokopf (32.) traf zunächst nur die Querlatte, doch fünf Minuten später war es erneut Markus Reiff, der mit seinem zweiten Treffer die Weichen im zweiten Nachsetzen auf Sieg stellte. Zwei Minuten vor der Pause machte Brokopf nach missglückter Abseitsfalle doch noch sein Tor. „In der ersten Hälfte haben wir sehr gut gespielt und sind auch verdient in Führung gegangen“, sagte TSV-Trainer Nick Gerull.

Die Kräfte des Bezirksliga-Neulings ließen nach der Pause, aufgrund des großen Aufwandes, der in der ersten Hälfte betrieben wurde, nach. Doch den Gästen, die jetzt beherzter in die Zweikämpfe gingen, fehlte im zweiten Durchgang die Durchschlagskraft. Wenn die Schöninger doch einmal frei vor dem TSV-Tor auftauchten, war Hohenhamelns Torhüter Nico Heinze zur Stelle und bewahrte sein Team vor Gegentoren. Schöningens Dustin Kremling traf in der Schlussminute nur die Latte. „Zweite Hälfte haben wir die Angeschlagenen mit durchgeschleppt. Das zu Null war glücklich, der Sieg aber verdient“, resümierte Hohenhamelns Coach Gerull.

Hohenhameln: Heinze - Lamm, Becker, Turek, Richau, Sevim, Bytici (81. Osmani), Brokopf, Reiff, Akar (85. Mangeng), Bergmann (61. Lieckfeldt). Tore: 1:0, 3:0 Reiff (8., 37.), 2:0 Richau (26.), 4:0 Brokopf (43.).

ua

Voriger Artikel
Nächster Artikel