Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Rallye-Piloten hinterlassen Staubwolke in der Abbensener Feldmark

Stahl-Rallye Rallye-Piloten hinterlassen Staubwolke in der Abbensener Feldmark

Türchen für Türchen dem Heiligen Abend ein Stück näher: Die PAZ-Sportredaktion verkürzt die Wartezeit auf das Christkind mit einem Adventskalender, der gefüllt ist mit Fotoschätzen aus dem Archiv. Heute: Stahl-Rallye.

Voriger Artikel
Vechelder ärgern sich über Schiri
Nächster Artikel
Meisterschaften für die Minis
Quelle: Archiv af

16. September 1995: Deutschland im Motorsport-Fieber: Formel-1-Pilot Michael Schumacher war kurz davor, seine zweite Weltmeisterschaft in Folge im Benetton zu gewinnen. Im Peiner Land richtete der Motorsport-Club Peine seine 22. Stahl-Rallye mit großer Beteiligung aus.

49 Teams aus Norddeutschland fuhren um den begehrten Wanderpokal, die Silberne Eule. Zwischen Abbensen und Eixe wirbelten die Peiner Motorsportler Michael Brandes und Peter Sebralla bei der ersten Wertungsprüfung in ihrem schnellen BMW mächtig Staub auf. Zum Klassensieg reichte es für die beiden nicht. Bei Schmedenstedt unterlief ihnen ein Ausrutscher in der zweiten Wertungsprüfung, sie steckten mit ihrem Flitzer auf einem Feld fest.

Doch die Peiner Motorsportler gaben nicht auf und ließen noch drei schnelle Zeiten folgen, die sie zum zweiten Platz katapultierten.

29 Stahlrallyes hat der MSC Peine inzwischen bereits ausgerichtet. Die erste Wettfahrt fand 1973 unter der Leitung von Bruno Hardt statt. Zuletzt fuhren die Teilnehmer 2008 um die Silberne Eule.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.