Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Profi-Kämpfe in der Gebläsehalle

Boxen: Peiner Fight Night Profi-Kämpfe in der Gebläsehalle

Ercan Caliskan möchte die Peiner Box-Tradition seines Vereins aufleben lassen. Einst boxten die Kämpfer vom BC 62 vor manchmal mehr als tausend Zuschauern. Jetzt hat der Vorsitzende des Box-Clubs zusammen mit seinem Freund Harun Sipahi die „Peiner Fight Night“ organisiert. Sie steigt am Samstag, 20. Mai, ab 18 Uhr in der Ilseder Geläsehalle.

Voriger Artikel
MTV und HSG streiten sich um Platz vier
Nächster Artikel
Zwei Vereine für einen Beitrag

Freuen sich auf die Peiner Fight Night (von links): Engin Aslan, Ercan Caliskan, Harun Sipahi und Diyar Akyapi.

Quelle: Ralf Büchler

Gross Ilsede. Ercan Caliskan möchte die Peiner Box-Tradition aufleben lassen. Einst boxten die Kämpfer vom BC 62 vor manchmal mehr als tausend Zuschauern. Jetzt hat der Vorsitzende des Box-Clubs zusammen mit seinem Freund Harun Sipahi die „Peiner Fight Night“ organisiert. Sie steigt am Samstag, 20. Mai, ab 18 Uhr in der Ilseder Geläsehalle.

Neun Kämpfe sind geplant, vielleicht werden es sogar zehn. Der Höhepunkt des Abends ist der Kampf von Harun Sipahi gegen Erdogan Kadrija um die Deutsche Meisterschaft im Halbschwergewicht. Sipahi war fünfmal Deutscher Meister und holte sich zudem 2005 den Titel als Militär-Weltmeister. Der Wolfenbütteler hatte sich schon länger Gedanken über die Planung einer Boxnacht gemacht, und fand bei Caliskan offene Ohren und Unterstützung. Bei der Suche nach einer geeigneten Kampfstätte kamen sie recht schnell auf die Gebläsehalle. Denn ausreichend groß muss der Veranstaltungsort sein, beide Organisatoren rechnen mit tausend Zuschauern. Und wenn alles gut geht, könnte die Fight Night zu einer regelmäßigen Veranstaltung werden – so wie zu früheren BC-62-Zeiten.

„Die Zuschauer werden etwas geboten bekommen und sollen mit dem Bewusstsein nach Hause gehen, dass es eine klasse Veranstaltung war“, sagt Caliskan. Ein Dutzend Profi-Boxer werden ihren Teil dazu beitragen. Sipahis Gegner Kadrija hat seine bisher fünf Profikämpfe gewonnen.

Limi Tahiri gibt zwar sein Profi-Debüt, ist aber sehr erfahren. Er war zweimal deutscher U21-Meister, einmal deutscher Juniorenmeister, boxte für die Deutsche Nationalmannschaft und hat von 120 Kämpfen 100 gewonnen. Der Halbschwergewichtler kämpft gegen Moris Markowitsch (acht Profi-Kämpfe).

Im Halbweltergewicht trifft Amin Winter (3 Profikämpfe) auf Bilal Messuoidi (7). Misto Abdulaev (Mittelgewicht) hat zwar von seinen drei Profikämpfen alle gewonnen, trifft aber auf den erfahrenen Süleyman Dag.

Marcel Littau hat seine beiden bisherigen Profi-Kämpfe durch K.o. gewonnen. Er trifft im Halbschwergewicht auf Ismael Altintas, der schon mehr als 30 Profi-Kämpfe bestritt. Johnny Phan gibt sein Profi-Debüt und trifft auf Cankan Guenyuezlue in dessen 13. Profikampf. Kurzfristig hat auch noch Sherif Morina zugesagt. Er hat bisher vier Profi-Kämpfe bestritten und alle gewonnen – zwei davon durch K.o.

Auch die Amateure vom Box-Club 62 wollen ihr Können zeigen. Für Diyar Akyapi, Engin Aslan und Resul Kocak sind zu Beginn der „Peiner Fight Night“ Kämpfe über je drei Runden vorgesehen.

Harun Sipahi bestreitet unterdessen einen Kampf vor dem Kampf. Einerseits kümmert er sich um die Organisation der „Fight Night“, andererseits trainiert er intensiv, um sich auf den Kampf um die Deutsche Meisterschaft vorzubereiten. „In der kommenden Woche schalte ich aber zurück, da geht es um Regeneration vor der entscheidenden sportlichen Belastung“, sagt der 36-Jährige.

 

Von Matthias Press

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.