Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Premiere für Stephan Schrul und Jan Sgubisch

Fußball-Stadtmeisterschaft Premiere für Stephan Schrul und Jan Sgubisch

Schwicheldt. Heute geht‘s los: Das erste Fußballturnier der neuen Saison im Kreisgebiet beginnt in Schwicheldt: Die Stadtmeisterschaft. 15 Herrenteams nehmen teil. Heute spielen Adler Handorf gegen Arminia Vöhrum (18 Uhr) und der VfB Peine gegen TSV Marathon Peine (20 Uhr).

Voriger Artikel
Isabella Gotzhein holt die Bronzemedaille
Nächster Artikel
Mit Gänsehaut auf Biber-Jagd

Torhüter Branco Broschinski (hier noch im Edemissen-Trikot) wechselte von Rot-Weiß Braunschweig zum VfB Peine.

Quelle: Foto: Massel

Für Stephan Schrul ist es die Premiere. Der neue Trainer des TSV Adler Handorf hatte seine Spieler für gestern Abend zum ersten Training gebeten, heute ist gleich das erste Spiel mit ihm an der Seitenlinie. „Ich finde es gut“, sagt Schrul. „Dann haben wir gleich Wettkampfmodus gegen einen starken Gegner. Da kann sich niemand verstecken.“

Zwar ist Adlers 32-Tore-Stürmer Kevin Herrmann zum TSV Edemissen gewechselt, aber sonst blieb der Kader zusammen. „Es müssen jetzt eben andere die Tore schießen“, sagt Schrul.

Fünf Neuzugänge stehen ihm zur Verfügung: Sebastian Gille (Herta Equord), Daniel Mucha (SSV Stederdorf), Kai Bender (kommt nach einer halben Saison von Viktoria Woltwiesche zurück) sowie Sandro Latzel und Pascal Klein aus der Zweiten.

Auch der neue VfB-Coach Jan Sgubisch feiert Premiere an der Seitenlinie. „Dienstagabend war Trainingsbeginn bei uns. Das Spiel kommt mir eigentlich ein bisschen zu früh“, sagt er. Zwei Wünsche hat er: „Erstens, dass sich niemand verletzt, und zweitens, dass wir das Spiel gewinnen.“

14 Neuzugänge hat Sgubisch zur Verfügung, darunter fünf aus der A-Jugend des VfB. Hinzu kommen Torhüter Branco Broschinski (RW Braunschweig), Ferhat Arvis, Ferhat Aslan (beide Leu Braunschweig), Florent Avdyli, Ali Altun (beide SV Bosporus), Daniel Dumanski (Osnabrück), Eren Koc (Damla Genc), Islam Kaya (Schwicheldt) und Firat Arvis (TSV Edemissen).

Nicht mehr dabei sind Top-Torjäger Ersin Arayici, der zum Landesligisten BSV Ölper wechselte, Bünyamin Tosun (Pause) und Christian Wöhrle (Torwart-Trainer).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine