Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Pokal-Hit mit frisch lackierten Toren

Fußball-Bezirkspokal Pokal-Hit mit frisch lackierten Toren

Von einem Streich gegen einen Landesligisten träumt Bildung Peine im Bezirkspokal. Nicht stolpern will hingegen der Peiner Landesligist Vallstedt, der in Üfingen ran muss.

Voriger Artikel
Schoeler freut sich auf seine alte Heimat
Nächster Artikel
Nachträgliche Aufsteiger gegen Kreisliga-Aufsteiger

Schwere Aufgabe: Kevin Genter (blau) trifft mit Bezirksliga-Aufsteiger Bildung Peine auf den Landesligisten SSV Kästorf.

Quelle: im

TSV Bildung Peine - SSV Kästorf (Sonntag, 15 Uhr). Für den ersten Farbtupfer hat Bildungs Torjäger Kevin Genter diesmal schon vor dem Spiel gesorgt. Er ist Maler und hat die Torgehäuse des Bezirksliga-Aufsteigers für den Start in die neue Saison in einem frischen Weiß lackiert. „Und Tornetze in unseren Vereinsfarben Blau und Weiß haben wir jetzt auch“, erzählt Bildungs Spielertrainer Sven Kiontke. Die Vorfreude bei den Peinern auf die Partie ist riesig. Kästorf spielt eine Klasse höher in der Landesliga. „Aber Angst haben wir nicht“, betont Torwart Kiontke. „wir können schließlich nur überraschen.“

Im Härke-Pokal feierte Bildung jüngst einen 7:1-Erfolg. „Ich hoffe, wir können uns weiter steigern und lange die Null halten“, sagt Kiontke, der noch um die Einsätze seiner Leistungsträger Marcel Lautenbach und Nils Querfurth bangt. Beide gingen angeschlagen aus Testspielen. Definitiv fehlen werden Lars Timpe (Urlaub) sowie die Neuzugänge Erik Krenz und Gökhan Göksen. Beide sind noch gesperrt, weil Bildung und die abgebenden Vereine sich bisher auf keine Ablöse einigen konnten.

TSV Üfingen - GW Vallstedt (Sonntag, 15 Uhr). Im Testspiel am Mittwoch trennte sich Landesligist GW Vallstedt vom Braunschweiger Kreisligisten TSV Lehndorf 3:3. Die Treffer für die Vallstedter erzielten Schönberg (2) und Demir. „Mit dem Resultat bin ich natürlich nicht zufrieden. Wir haben viele individuelle Fehler gemacht“, sagt GW-Trainer Michael Nietz. „Aber die Jungs waren vom Training platt, und ich habe durchgewechselt.“ Am Sonntag wird‘s ernst: „Gegen Üfingen muss es besser werden“, sagt Nietz. Er erwartet, dass Üfingen ähnlich spielt wie Vechelde im Gemeindepokal. „Sie werden tief stehen. Das ist eine robuste Truppe. Damit müssen wir klarkommen.“

cm/mp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.