Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Pleite statt Aufstiegsfeier

Braunschweig unterliegt Bremen 1:2 Pleite statt Aufstiegsfeier

Vorzeitiger Aufstieg? Denkste! Völlig überraschend verlor Fußball-Drittligist Eintracht Braunschweig gestern Abend mit 1:2 (0:1) gegen Werder Bremen II. 21 000 Fans gingen enttäuscht nach Hause.

Voriger Artikel
Rachida Weber-Badili läuft zum Vizetitel
Nächster Artikel
VfB Peine siegt mit Standards

Kurz vor der Ziellinie noch mal ins Straucheln geraten: Eintracht Braunschweig (links Marc Pfitzner) verlor gestern Abend gegen Kellerkind Werder Bremen II mit 1:2.

Quelle: Photowerk (lea)

An den vorzeitigen Aufstieg war zunächst aber ohnehin kaum zu denken. Braunschweig (mit Marc Pfitzner für den suspendierten Karim Bellarbi) tat sich schwer. Die einzigen halbwegs ernsthaften Chancen der ersten Hälfte waren ein Verzweiflungsschuss von Norman Theuerkauf aus mehr als 30 Metern, den Keeper Christian Vander über die Latte lenkte (9.), und ein Kopfball des freistehenden Deniz Dogan – genau auf den Torsteher (33.). Die Bremer kamen zwar noch seltener vors Tor, nutzten aber ihre einzige Gelegenheit des ersten Durchgangs: Predrag Stevanovic hob einen Freistoß über die Mauer zum 0:1 ins Tor (43.) – unhaltbar für Eintrachts Marjan Petkovic. Auch nach der Pause hatte Braunschweig die Partie zwar im Griff, Sehenswertes wurde aber weiterhin kaum geboten. Dennoch kamen die Gastgeber zum Ausgleich. Domi Kumbela verwandelte einen Elfmeter, nachdem Damir Vrancic von Sandro Stallbaum im Strafraum gelegt worden war – 1:1 (51.). Die Partie wogte hin und her, Chancen gab es aber nicht mehr. Es roch nach einem Remis, doch in der Nachspielzeit schlug Stevanovic noch mal zu: Nach einem Pass in die Spitze tauchte der Bremer frei vor Petkovic auf und lupfte den Ball zum 1:2 ins Netz. Pleite statt Aufstieg – so hatten sich die Blau-Gelben den gestrigen Abend nicht vorgestellt. Einziger Trost: Die Ergebnisse der Konkurrenz passten auch nicht.

ale/tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.