Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Platz eins für Bültener Läufer

Wolfsburg-Gifhorn-Laufcup Platz eins für Bültener Läufer

Erfolgreich waren die Läufer und Läuferinnen aus Bülten beim Wettbewerb in Vorsfelde, der als Startschuss für die 21. Auflage des „Wolfsburg-Gifhorn Laufcups“ gilt. Denn sie sicherten sich gleich mehrere Medaillenränge.

Voriger Artikel
SV Lengede siegt im Derby trotz Unterzahl
Nächster Artikel
KSG 82 in den Aufstiegsspielen chancenlos

Starker Auftakt: (v.l.) Bianca Weide, Detlev Schmidt und Dirk Weide (alle SpVgg Groß Bülten). Es fehlen Klaus Dieter Minnich und Günter Bertram.

Von den 410 Teilnehmern entschieden sich mehr als 300 für die 10-Kilometer-Strecke, die für die Laufcup-Wertung und die Bestenliste des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes zählt. „Wie jedes Jahr war es ziemlich kalt. Aber das hat uns nicht abgehalten“, berichtete Dirk Weide von der SpVgg Groß Bülten. Schnellster Bültener war Günter Bertram, der nach nur 39 Minuten die Ziellinie passierte und sich damit Platz eins in der M55 holte.

Danach folgte Bianca Weide mit 42:25 Minuten. Lohn dafür war Bronze in der Damengesamtwertung und Rang eins in der W45. Kurz darauf liefen Dirk Weide (42:39 min, 13. M45) und Detlef Schmidt (42:42 min., 1. M60) ins Ziel. Etwas entspannter ließ es Vereinskollege Klaus-Dieter Minnich angehen. Er nutzte das Rennen als Vorbereitungslauf für den Marathon. Die Uhr stoppte nach 45:13 Minuten für die Wertung, und dann lief er noch einmal dieselbe Strecke, um auf Kilometer zu kommen. Damit erreichte Minnich den sechsten Platz in der M60.

Fazit: Für die Groß Bültener war es ein erfolgreicher Saisonauftakt. „Ich war sehr zufrieden, dass ich nach einer längeren Verletzungspause wieder so gut ins Rennen gefunden habe“, erzählt Detlev Schmidt.

bw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine