Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Plate schießt Titelverteidiger Bildung raus

Fußball-Stadtmeisterschaft Plate schießt Titelverteidiger Bildung raus

Packende Schlusssekunden: Auch der mitstürmende Torwart Sven Kiontke konnte nicht mehr verhindern, dass Titelverteidiger Bildung Peine gestern Abend bereits in der ersten Runde der Fußball-Stadtmeisterschaft scheiterte. Der TSV Dungelbeck siegte mit 2:1.

Voriger Artikel
Ein Rad-Abenteuer durch Wald und Wiesen
Nächster Artikel
Donnernder Applaus für Salti und Sprünge

Kopfball-Duell: Dungelbecks Dennis Plate (rot) erzielte per Strafstoß das entscheidende Tor gegen Bildung.

Rot-Weiß Schwicheldt - TSV Essinghausen 4:1 (1:0) . Schwicheldts neuer Trainer Karsten Klein feierte einen gelungenen Einstand. Sein Team warf im Duell der Kreisligisten den Vorjahresfinalisten aus dem Rennen. „Es war ein gerechter Sieg in einem und kampfbetonten Spiel“, konstatierte Wolfgang Sckopp, Fußball-Obmann des Ausrichters SSV Stederdorf. Zwar habe Essinghausen nach dem Seitenwechsel stark begonnen und sich mit dem Ausgleich belohnt, doch Schwicheldt schlug zurück. Ein Eigentor, Vechelde-Rückkehrer Jonas Winkler sowie Doppeltorschütze Tobias Dreyer entschieden die Partie für Rot-Weiß.

Tore : 1:0 Dreyer (45.), 1:1 Schulz (50.), 2:1 Eigentor Behrendt (66.), 3:1 Winkler (84.), 4:1 Dreyer (89.). Besonderes: Essinghausens Keeper Sven Gaus sieht Gelb-Rot (90.).

MTV VJ Peine - Adler Handorf 3:1 (3:1). Leistungsklassen-Aufsteiger Jahn begann stark und schoss innerhalb der ersten 24 Minuten eine 3:0-Führung heraus. Die Adler steigerten sich nach der Halbzeit. „Die Jahner gingen als verdienter Sieger vom Platz, aber Handorf hatte nach der Pause den Anschlusstreffer auf dem Fuß, dann wäre es sicherlich noch einmal richtig spannend geworden“, vermutete Sckopp.

Tore : 1:0 Kerem Özyurt (3.), 2:0 El-Achi (15.), 3:0 Cakir (24.), 3:1 Kühn (35.).

TSV Eixe - Takva Peine 4:0 (2:0). Der Kreisklassist schlägt den Leistungsklassisten: „Von den Eixern war ich sehr positiv überrascht. Man hat der jungen Mannschaft angesehen, dass sie Spaß am Fußball hat“, lobte Jens Karrasch, Vorsitzender des SSV Stederdorf. Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können.

Tore : 1:0 Mörtzsch (30.), 2:0 Huppert (36.), 3:0 Bogusz (49.), 4:0 Huppert (86.). Besonderes: Takva-Keeper Yusuf Cil pariert einen Foulelfmeter.

TSV Bildung Peine - TSV Dungelbeck 1:2 (0:1). 230 zahlende Zuschauer wollten das Top-Spiel zwischen Bezirksliga-Absteiger Dungelbeck und Bezirksliga-Aufsteiger Bildung sehen. Sie wurden nicht enttäuscht. „Es war bisher das beste Spiel der Stadtmeisterschaft“, sagte SSV-Vorsitzender Karrasch. Nach schöner Vorarbeit von Tobias Jahns schoss Steffen-Hägar Bellinskies Dungelbeck zur Pausenführung. Doch spätestens nach dem Seitenwechsel war Bildung die bessere Mannschaft, hatte mehr Spielanteile und belohnte sich mit dem Ausgleich. Die diszipliniert agierenden Dungelbecker blieben jedoch bei Kontern gefährlich, und als Tobias Jahns entwischte, war er nur noch durch Trikotzupfen zu halten - es gab Strafstoß. Den donnerte Kapitän Dennis Plate kompromisslos in die Maschen.

Dass sein Team die Führung ins Ziel rettete, hatte es Keeper Sascha Scheer zu verdanken, der erst ein Freistoß-Pfund von Marcel Lautenbach entschärfte (89.) und in der Schlussminute auch noch einen Schuss des mitstürmenden Bildung-Keepers Sven Kiontke aus dem Eck hechtete. „Sascha Scheer hat super gehalten. Der Sieg war für die Dungelbecker am Ende etwas glücklich, aber sie haben eine echte Fighter-Truppe“, resümierte Karrasch.

Tore: 0:1 Bellinskies (9.), 1:1 Genter (64.), 1:2 Plate (80. Strafstoß).cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.