Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Phil Paszkowski zeigt sein Können: Schnell mit der Staffel, gut im Vierkampf

Leichtathletik-Kreismeisterschaften Phil Paszkowski zeigt sein Können: Schnell mit der Staffel, gut im Vierkampf

Mengen- und leistungsmäßig gab es bei den Kreismeisterschaften im Leichtathletik-Mehrkampf in Edemissen bei den Schülern positive Zahlen.

Voriger Artikel
Viktoria hat Sieg nach 18 Minuten in der Tasche
Nächster Artikel
Lafferde setzt auf Kampf und Fritz-Walter-Wetter

Phil Paszkowski übersprang 1,32 Meter.

Quelle: rb

„Die Teilnehmerfelder waren groß“, sagte Wettkampfleiter Steffen Knoblauch. „Dank des Engagements der Kampfrichter konnten die Wettbewerbe zügig durchgeführt werden.“ Auch sportlich waren die Verantwortlichen zufrieden.

U 10

Herausragende Leistungen zeigten die Nachwuchshoffnungen der LG Edemissen/ Peine bei den Jüngsten in der Alterklasse U 10. Hier ergatterte der Ausrichter alle vier möglichen Titel.

In der Alterklasse W8 und jünger sicherte sich Tabea Buchhagen im Dreikampf (50m, Weitsprung, Ballwurf) mit 780 Punkte überlegen den Sieg vor ihrer Vereinskameradin Bieke Richter (693 Punkte).

Genauso deutlich fiel der Sieg bei den neunjährigen Mädchen aus. Hier sammelte Marlene Artmann 871 Punkte und ließ damit ihrer Mehrumer Konkurrentin Leana Zander (736 Punkte), die Platz 2 errang, nicht den Hauch einer Chance.

Etwas knapper ging es bei den gleichaltrigen Jungen zu. In der Endabrechnung des Dreikampfes lag Erik Berking mit 836 Punkten vor Rick Gertler (SV Lengede 774 Punkte).

In der Altersklasse M8 und jünger heimste der Meerdorfer Lenz Westphal 610 Punkte ein und verwies damit Finn Böker (TSV Mehrum) mit 567 Punkten auf den zweiten Platz.

U 12

Das Lengeder Mehrkampftalent Janne Bartmann (W11) wusste sowohl im Drei- als auch im Vierkampf zu überzeugen. Nach 8,51 Sek. über die 50m -Sprintdistanz, 4,07m im Weitsprung und 39,00m im Ballwurf standen im Dreikampf 1264 Punkten auf ihrem Konto, so dass sich ihre Konkurrentinnen Jule Zielke (1102 Punkte) und Sophie Ritter (1079 Punkte; beide Arminia Vöhrum) mit den Plätzen zwei und drei zufrieden geben mussten.

An ihrer Hochsprungleistung wird Bartmann aber in den kommenden Trainingseinheiten noch ein wenig feilen müsse. Hier war nämlich bereits mit übersprungenen 1,12m Schluss für sie. Hierdurch witterte die Vöhrumer Konkurrenz noch einmal eine Chance und kämpfte sich zurück in den Wettkampf.

In der Endabrechnung des Vierkampfes hatte Bartmann dann aber 1525 Punkte erkämpft und verteidigte damit ihren Vorsprung aus dem Dreikampf-Wettbewerb.

U 14

Gute Leistungen boten auch die Athletinnen der U14. In der Alterklasse W13 dominierten die Mädchen aus Vöhrum. In einem spannenden vereinsinternen Zweikampf lieferten sich Bele Hilmer und Lilli Zieke lange Zeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Im Hochsprungwettbewerb katapultierte sich Hilmer dann über sehr gute 1,44m, während Zielke nach übersprungenen 1,16m bereits früh ausschied, so dass Hilmer am Ende des Wettkampfes 1581 Punkte auf dem Konto hatte, während Zielke nur 1522 Punkte für sich verbuchen konnte. Dritte wurde Pia-Marie Gertler vom SV Lengede mit 1465 Punkten.

Bei den ein Jahr jüngeren Mädchen zeigte insbesondere Elisabeth Vetter von der LG Peiner Land eine gute Form. Sie sammelte im Vierkampf 1552 Punkte und sicherte sich die Goldmedallie. Silber ging an ihre Vereinskameradin Sina Feleke (1472). Bronze erkämpfte sich Marline Klingebiel (TSV Mehrum) mit 1461 Punkten.

Die 4x75m-Staffel der LG Peiner Land (Phil Paszkowski, Tim Winter, Dejan Blasey und Alexander Mulero) überquerte bereits nach 39,85 Sek. die Ziellinie. Mit dieser Leistung hätten sie die Saison 2012 auf Platz eins der niedersächsischen Bestenliste abgeschlossen.

Zuvor überzeugte Paszkowski (M13) im Vierkampf. Er sammelte 1868 Punkte und überbot erneut den ehemaligen Kreisrekord von Thorsten Margis. Seine eigene Bestmarke verfehlte er damit allerdings knapp.

ce

Voriger Artikel
Nächster Artikel