Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Pfeile wollen den ersten Treffer landen

Spiel des Tages Pfeile wollen den ersten Treffer landen

Endlich: Die Zeit der Freundschaftsspiele ist vorbei, nun beginnt wieder der Ernst des Fußballer-Lebens. Und in der Bezirksliga 2 steht gleich am ersten Spieltag ein reizvolles Derby auf dem Programm. Aufsteiger FC Broistedt erwartet mit dem TSV Hohenhameln einen der Favoriten.

Voriger Artikel
Tischtennis bis in die Nacht
Nächster Artikel
Mit zwei Spielmachern zum zweiten Sieg

Ein Blick ins Archiv: 2005 spielten Pfeil Broistedt (blauer Dress) und der TSV Hohenhameln zuletzt auf Bezirksebene gegeneinander. TSVer Dennis Ernest (rechts) erzielte zwei Tore beim 5:2-Sieg im Bezirkspokal. Aus der damaligen Mannschaft spielt nur noch Lars Mehrmann für den Bezirksligisten, in Broistedts Erster ist nur noch Patrick Kunz am Ball.

Quelle: Sven Diestelhorst

FC Pfeil Broistedt – TSV Hohenhameln. Zwar gehört der Gast zum Kreis der Titelkandidaten, doch Angst hat der FC nicht. „Denn wir sind gut vorbereitet“, versichert Broistedts Trainer Michael Auerbach. Zudem haben der Sieg im Gemeindepokal- und das Weiterkommen im Bezirkspokal-Wettbewerb gegen den SSV Didderse die Vorfreude auf den Saisonstart noch größer werden lassen.

Allerdings muss der Aufsteiger ohne Marco Simon und Christian Miehe antreten. Dennoch will der FC die ersten Punkte in der neuen Umgebung verbuchen. „Dazu müssen wir die Sache aber sehr konzentriert angehen“, fordert Auerbach.

Das werden sicherlich auch die Gäste tun, die bei der Generalprobe patzten – sehr zum Ärger von Michael Jarzombek. „Im Bezirkspokal gegen Reislingen haben wir nur 20 Minuten überzeugt und dann das Fußballspielen weitestgehend eingestellt“,

moniert der TSV-Spielertrainer. Das dürfe in Broistedt nicht passieren, sagt Jarzombek. „Die Mannschaft muss endlich wieder Fußball arbeiten“, fordert der Coach mehr Engagement.

Da die Gäste ohne die verletzten Phillip Schaare, Lars Brandau, Simon Mangeng und dem rotgesperrten Jannik Richau antreten, „rechne ich mit einem Duell auf Augenhöhe“. Auf Bezirksebene trafen beide Teams zuletzt vor fünf Jahren aufeinander. Der TSV Hohenhameln, damals noch Landesligist, gewann in der ersten Runde des Bezirkspokals mit 5:2. Das würde Michael Jarzombek diesmal auch wieder gerne, „aber mit einem Punkt wäre ich auch zufrieden“, betont der Coach.

ua

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.