Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Personalsituation bei der SG entspannt sich

Handball-Regionsoberliga Männer Personalsituation bei der SG entspannt sich

Eine Doppelbelastung müssen am Wochenende die Regionsoberliga-Handballer der SG Zweidorf/Bortfeld II verkraften. „Ich glaube nicht, dass zwei Spiele an einem Wochenende für uns ein Problem sein werden“, erklärt SG-Torwart Julian Grobe vor den Duellen gegen Stöcken und Vienenburg.

Voriger Artikel
Oberg hofft auf Sieg gegen die Adler
Nächster Artikel
Verflixte 10:12-Serie: Oppermann verliert kurios im Derby

SG-Spieler Marvin George ist nach überstandener Sprungelenksverletzung wieder einsatzfähig.

Quelle: rb

Die HSG-Nord-Reserve ist ebenfalls am Ball. Gegen den Tabellenzwölften aus Thiede möchte die Mannschaft von Spielertrainer Peter Wilck unbedingt gewinnen.

FC Viktoria Thiede - HSG Nord Edemissen II (Sonnabend, 17.30 Uhr). „Der Gegner hat zwar erst eine Partie gewonnen, aber er wird trotzdem alles daransetzten die Punkte zu Hause zu behalten“, warnt HSG-Spieler Gunnar Bartels, der ein Duell auf Augenhöhe erwartet. Die Grundlage für den Sieg sieht Bartels in einer sicheren Abwehr und schnellem Umschaltspiel: „Wenn der Ball verloren geht, muss die Rückwärtsbewegung stimmen.“

Bartels rechnet mit einem Duell auf Augenhöhe. „Wir müssen 60 Minuten kämpfen, um die Platte als Sieger verlassen zu können“, prognostiziert der HSG-Spieler, dessen Team am Samstag auf Robin Zerter und Matthias Menz verzichten muss. „Die A-Jugendlichen werden die Ausfälle kompensieren und uns unterstützen“, sagt Bartels.

MTV Vienenburg - SG Zweidorf Bortfeld II (Freitag, 19.30 Uhr). „Der MTV Vienenburg hat einen super Start in die Saison hingelegt“, sagt Julian Grobe vor dem anstehenden Spiel gegen den Tabellendritten. Gegen den MTV will die SG zurück zu alter Stärke finden. „Wir spielen zurzeit unter unseren Möglichkeiten und wollen am besten schon an diesem Wochenende die Wende einleiten“, erklärt Grobe, der seiner Mannschaft am Wochenende aufgrund einer Verletzung nicht zur Verfügung steht. „Dafür sind aber viele andere Spieler wieder mit an Bord. Die Personalsituation hat sich entspannt“, freut sich der SG-Torhüter.

SG Zweidorf/Bortfeld II - MTV Stöcken (Sonntag, 17 Uhr). Den starken Kreisläufer der Gäste ausschalten wollen die Regionsoberligahandballer der SG Zweidorf/Bortfeld II. „Wir haben eine stabile Abwehr. Da sehe ich keine Probleme auf uns zukommen“, sagt SG-Mannschaftssprecher Julian Grobe, der die Probleme seiner Mannschaft eher im Angriff sieht: „Uns fehlen einfach die Alternativen im Rückraum.“

Der Viertplatzierte aus Stöcken ist übrigens kein unbekannter Gegner. „Wir spielen seit Jahren gegen ihn und sahen immer ganz gut aus“, erinnert sich Grobe, der auf ein erfolgreiches Wochenende seines Teams hofft: „Wir wollen in den zwei Partien mindestens 2 Punkte einfahren, um den Abstand zu den Abstiegsrängen zu vergrößern.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine