Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Perfekt: Woltwiesche holt Schnotale

Fußball-Kreisliga Perfekt: Woltwiesche holt Schnotale

Woltwiesche. Die Abstiegs-Enttäuschung ist der Kreisliga-Vorfreude gewichen: Mit gleich 15 Neuzugängen starten die Fußballer des SV Viktoria Woltwiesche am morgigen Freitagabend ab 17 Uhr in die Saisonvorbereitung. Prominentester Zugang: André Schnotale.

Voriger Artikel
3 Titel, 2 Rekorde: Rosenberg glänzt
Nächster Artikel
Keiner läuft Spezial-Agent Müller weg

Kreisliga statt Landesliga heißt es für André Schnotale.

Quelle: Isabell Massel

Der Mittelfeld-Motor ist vom Landesligisten SV Lengede zum Ortsnachbarn gewechselt. „Das ist eine positive Nachricht, es gibt wenige Spieler mit dieser Qualität im Landkreis. André ist ein gestandener Landesliga-Kicker, der Spiele gut ankurbeln kann. Sein Name spricht für Erfolg. Deshalb erwarte ich sicherlich auch, dass er Führungsaufgaben übernimmt“, sagt Viktorias Coach Pascal Üstün.

André Schnotale freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Woltwiescher Trainer, auch wenn ihm der Abschied aus Lengede nicht leicht fällt. „Wir hatten ein super Team und haben uns auf Anhieb in der Landesliga etabliert“, sagt der 29-Jährige. Mit seinem künftigen Team möchte der Broistedter auf jeden Fall oben mitspielen. „Aber mit Groß Lafferde gibt es einen Top-Favoriten in der Kreisliga“, meint Schnotale.

Auf einen Tabellenplatz als Saisonziel will sich Coach Pascal Üstün nicht festnageln lassen. „Erste Priorität hat es für mich, dass wir als Mannschaft zusammenwachsen. Aber wer mich kennt, weiß auch, dass ich ein ehrgeiziger Hund bin.“ So wie sein künftiger Co-Trainer, der auch als Spieler weitermacht: Verteidiger Dennis Slodczyk kehrt vom SV Innerstetal zu seinem Heimatverein Woltwiesche zurück. Vom SV Lengede kommt Talent Kevin Burkutean. Und der frühere Ölsburger Max Fricke wird auch wieder unter seinem Ex-Coach Üstün spielen. Die restlichen Neuzugänge kommen aus dem Salzgitter-Raum.

Warum der Trainingsauftakt übrigens auf 17 Uhr vorverlegt wurde, hat einen besonderen Grund: Pascal Üstün hat Hochzeitstag und will mit seiner Frau noch essen gehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine