Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Perfekt: Vallstedt startet mit zwei Heimspielen

Fußball-Landesliga Perfekt: Vallstedt startet mit zwei Heimspielen

Nach dem lockeren Aufgalopp mit acht verletzungsfreien Neuzugängen zog Vallstedts Coach Michael Nietz gestern bereits die Zügel im Training an. Ausdauer-Grundlagen stehen beim Fußball-Landesligisten an. „Wir werden allerdings viel mit dem Ball machen“, verspricht der Coach, der mit viel frischem Wind im Team einen gesicherten Mittelfeld-Platz anpeilt.

Voriger Artikel
Genter trifft häufiger als drei ganze Teams
Nächster Artikel
24 Peiner dürfen gegen Handball-Stars ran

Haben eine Rechnung offen: Ali Demir (am Ball) und Grün-Weiß Vallstedt treffen zum Auftakt auf den BSC Acosta Braunschweig (schwarz). In der vergangenen Saison gab’s ein 1:2 und 2:6.

Quelle: Kim Neumann

Vier Absteiger wird es in der 16er-Staffel geben. „Das ist natürlich eine Menge Holz“, sagt Nietz, der aufgrund der Zusammenstellung des Kaders allerdings optimistisch ist, dass die Grün-Weißen nicht bis zum Schluss um den Klassenerhalt zittern müssen. „Vergangene Saison wollten wir nur die Klasse halten. Und das ist uns trotz vieler Verletzter auch gelungen. Aber wir wollen uns stetig verbessern“, betont Nietz. Heißt: Vor Rang zwölf wollen die Vallstedter mit ihrem jungen Kader bitteschön einlaufen. GW-Manager Michael Giesemann sagte mit Blick auf die vielen Neuzugänge: „Ich bin ganz optimistisch, dass es ein einstelliger Platz wird.“

Den Grundstein dafür könnten die Vallstedter mit einem gelungenen Saisonstart legen. Die Voraussetzungen dafür sind zumindest optimal, genießt GW zum Start doch gleich zweimal hintereinander Heimvorteil: Am Sonntag, 12. August, legen die Vallstedter gegen den BSC Acosta Braunschweig los. „Das finde ich gut, schließlich haben wir gegen den BSC noch etwas gut zu machen“, erinnert Nietz an die 2:6-Auswärtspleite am letzten Spieltag der Vorsaison. Am Sonntag, 19. August, erwarten die Grün-Weißen den Aufsteiger Eintracht Nord Wolfsburg. Am meisten freut sich Nietz aber auf die Duelle mit den Freien Turnern Braunschweig. „Ich hätte ihnen den Aufstieg gegönnt. Für mich sind sie Titelkandidat Nummer eins“, sagt Nietz.

Das erste Duell der beiden ist derzeit für Sonnabend, 22. September, angesetzt. Die Vallstedter müssen im Prinzenpark ran. Nicht mit dabei sein wird Andreas Peters, der sich erneut einer Augenoperation unterziehen muss. „Das ist echt schade, er war schon wieder richtig gut dran“, bedauert Nietz. Und auch Kapitän Roman Kechter fällt erkrankt längerfristig aus. „Wir hoffen alle, dass er zur Rückserie wieder dabei ist“, betont Nietz.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.