Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Peiner bekommen Tipps von Luxemburgs Nationaltrainerin

Schießsport Peiner bekommen Tipps von Luxemburgs Nationaltrainerin

Zum zweiten Mal in diesem Jahr trafen sich Sportschützen aus fünf Vereinen auf der Walter-Nachtwey-Schießsportanlage des Schützenvereins Telgte zu einem zweitägigen Aufbaulehrgang mit dem Luftgewehr.

Voriger Artikel
"Unsere Stärke war die Ausgeglichenheit"
Nächster Artikel
VSG-Damen strapazieren Stimme des Trainers

Die Teilnehmer des Trainingslehrgangs mit den Leiterinnen. Vierte von links: Iris Zimmer, Fünfte von rechts Astrid Harbek.

Dabei waren Iris Zimmer, Trainerin der luxemburgischen Nationalmannschaft, und Astrid Harbeck vom Deutschen Schützenbund aus Wiesbaden. Sie ist unter anderem für die Bereiche Sportpsychologie und Trainingsmethodik zuständig.

Organisator Marcus Ziball begrüßte elf Schützen im Alter von 17 bis 60 Jahren. Die waren mit verschiedenen Erwartungen gekommen: Bernhard Luitjens aus Groß Lafferde wollte seinen Abzugsverhalten geändert haben, Katja Gloger aus Groß Ilsede brauchte Tipps für eine neue Handhaltung, die Jugendlichen vom BV Rosenthal brauchten Hilfe bei der Anschlagsfindung.

Am ersten Tag wurden die Schützen in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine erhielt von Zimmer auf dem Schießstand praktische Aufgaben, die zweite bekam von Harbeck Informationen zur psychologischen Trainings- und Wettkampfvorbereitung. Am zweiten Tag ging es um Visier und Anschlag. Zum Abschluss des Trainingswochenendes gab es noch ein Stufenschießen, eine Trainingsmethode unter Wettkampfbedingungen.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel