Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Peiner Teams sichern sich Rang sieben und neun

Reit-Vierkampf Peiner Teams sichern sich Rang sieben und neun

Laufschuhe, Badekappe und Reitstiefel: Das war erforderlich bei den Landesmeisterschaften im Vierkampf (Laufen, Schwimmen, Dressur- und Springreiten) im Kreis Uelzen. Um die Einzel- und Mannschafts-Titel bei den Junioren und Senioren kämpften 19 Teams und 80 Einzelstarter. Darunter waren auch acht Peinerinnen und Peiner.

Voriger Artikel
SpVgg-Trio erläuft drei erste Plätze
Nächster Artikel
„Silberfüchse“ lernen Übungen für Ältere

Der KRV Peine war bei den Landesmeisterschaften im Vierkampf mit zwei Teams vertreten: Die Junioren landeten auf Rang sieben, die Senioren auf Platz neun.

Für die Teams stand eine Mannschaftsdressurprüfung der Klasse A sowie eine Stilspring-Prüfung der Klasse A* auf dem Programm. Außerdem mussten die Vierkämpfer eine Laufstrecke von 800 und eine Freistil-Schwimmstrecke von 50 Metern zurücklegen. Die Bewertung aller Teilwettbewerbe erfolgt im 1000-Punkte-System mit der Gewichtung Dressur, Springen, Laufen und Schwimmen im Verhältnis 3:2:1:1.

Während Laufen und Schwimmen am Sonnabend bei regnerischem Wetter stattfanden, schien tags darauf trotz Eiseskälte die Sonne. Die Juniorenmannschaft des KRV Peine, bestehend aus Charlotte Höper, Julia Nebe, Felix Geffers und Lea-Sophie Brennecke, ging in beiden Reit-Disziplinen zuerst an den Start - und das Training unter Anleitung der Kreisjugendwartin und Vierkampfbeauftragten Denise Leuwer zahlte sich aus, zeigten die Peiner doch eine harmonische Mannschaftsdressur. Am Ende belegten sie im Feld der acht Mannschaften Platz sieben (14569 Punkte).

Dennoch war Sabrina Vieth, Geschäftsführerin des Kreisreiter-Verbands, zufrieden. „Wenn man bedenkt, dass die starken Kreise Uelzen oder Lüneburg gleich aus einem Kader von 160 Vierkämpfern wählen können, war das ordentlich“, lobte sie. Als beste Peinerin hatte sich Charlotte Höper in der Einzelwertung auf Rang elf vorgekämpft. Gleich 5082 Punkte steuerte sie zum Mannschaftsergebnis bei.

Auch die Peiner Seniorenmannschaft (Stephanie Evers-Neumann, Florian Gajewski, Franziska Halt und Sabine Hagemann) überzeugte sowohl in der Dressur als auch beim Springen. Am Ende wurden das Team mit 14247 Punkten Neunter von elf Mannschaften. Stärkste Peinerin war Franziska Halt, die sich mit 4984 Zählern Platz elf in der Einzelwertung sicherte. Ebenfalls erfreulich sei gewesen, sagte Denise Leuwer, „dass alle zusammenhalten. Sie freuen sich und leiden gemeinsam - wie in einer großen Familie“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine