Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Peiner Teams schießen im Schnitt 20 Tore

Fußball-Bezirksliga Peiner Teams schießen im Schnitt 20 Tore

Bei den Peiner Mannschaften in der Fußball-Bezirksliga steht es 20:23 – statistisch gesehen. Das besagt die Bilanz zum Jahreswechsel.

Die neun Peiner Bezirksligavereine haben in dieser Saison insgesamt 182 Tore geschossen – wobei GW Vallstedt, TSV Wendezelle und TSV Hohenhameln von einem Eigentor eines Gegners profitiert haben. Im selben Zeitraum mussten die neun Peiner Bezirksligavereine insgesamt 207 Tore schlucken.

Bei der statistischen Auswertung gab es viele weitere interessante Details. Oder wussten Sie schon, dass…
▶ vor einem Jahr der Woltwiescher Holger Kraune zum Jahreswechsel die Torschützenliste auf Bezirksebene mit 12 Treffern angeführt hat. Kraune ist inzwischen Mannschaftsführer beim Landesligisten SSV Kästorf und hat dort in diesem Halbjahr drei Tore erzielt.

▶ vor einem Jahr die zurzeit mit 11 Toren führenden Sven Siedentop aus Edemissen und Michael Jarzombek aus Hohenhameln jeweils vier Tore auf dem Konto hatten. Bei Marco Di Nunno (Wendezelle, jetzt ebenfalls 11 Tore) waren es sogar nur zwei Treffer.

▶ Pascal Üstün (Vallstedt) im Vorjahr Zweiter der Halbjahreswertung mit 11 Toren war. In diesem Jahr sind es „nur“ 7 Treffer.

▶ die meisten Tore vom TSV Hohenhameln in 13 Begegnungen produziert worden sind (34).

▶ der schwächste Angriff vom SV Bosporus kommt. Dort konnte man erst 13 Mal über ein Tor jubeln. Das Besondere an den 13 Treffern: Es ist kein Spieler mit zwei Treffern in einer Partie dabei. Außerdem hat der SV Bosporus in fünf der 13 Spiele keinen einzigen Treffer landen können.

▶ Auch der VfB Peine hat in fünf Spielen keinen Treffer erzielt. Und er hätte auch fast keinen Doppel-Torschützen, wenn nicht Faisel Rachidi im Spiel gegen FC Broistedt zwei Mal getroffen hätte. Insgesamt schossen die VfBer 19 Tore.
▶ GW Vallstedt als Tabellenführer erst acht Tore in den 15 ausgetragenen Spielen hat hinnehmen müssen.

▶ Pascal Üstün der einzige Doppeltorschütze der Grün-Weißen aus Vallstedt ist (im zweiten Saisonspiel gegen Freie Turner II).

▶ Eintracht Edemissen schon 34 Gegentore zu verzeichnen hat.

▶ SV Bosporus mit minus 15 die schlechteste Torbilanz vorweist. In dieser Aufstellung führt ganz eindeutig mit plus 21 Toren GW Vallstedt.

▶ In der Bezirksliga 2 alle Vereine mindestens ein Mal unentschieden gespielt haben. SV Woltwiesche und RW Braunschweig sind dabei mit sechs Remis-Spielen Spitze.

▶ jeweils elf verschiedene Schützen die Tore von Pfeil Broistedt (27 Treffer), SV Lengede (30) und GW Vallstedt (29) erzielt haben. Bei Vallstedt kommt noch ein Torschütze aus Woltwiesche dazu, der ein Eigentor produziert hat.

▶ beim SV Bosporus Vater und Sohn bei den Torschützen auftauchen: Vater Hadi Bacaksiz hat einen Treffer erzielt, Sohn Onur hat es schon auf zwei Treffer gebracht. Bei den Torschützen von SV Bosporus tauchen nur sechs verschiedene Namen auf.

▶ Beim Bezirksligisten Adler Hämelerwald in der Bezirksliga ist wie im Vorjahr Martin Ritter der „Überflieger“. Er führt die Torschützenliste an. Hatte er im Vorjahr bis zur Winterpause zehn Treffer auf seinem Konto, so sind es jetzt in 13 Spielen schon 14 bei insgesamt 25 erzielten Toren. Zweitbester Torschütze der Adler ist Thomas Ecke mit drei Treffern.

ma

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.