Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Peiner Nachwuchskegler räumen ab

Kegeln Peiner Nachwuchskegler räumen ab

Nach einem zwölfstündigen Arbeitstag strahlte Gabi Beckmann: Die Jugendbetreuerin des Peiner Kegler-Vereins hatte mit ihren Nachwuchsakteuren bei den Bezirksmeisterschaften auf Dreibahnen in Wolfsburg-Reislingen mächtig abgeräumt.

Die beeindruckende Ausbeute des Vorjahres – fünfmal Gold und vier Qualifikationen für die Landesmeisterschaften – wurde noch einmal übertroffen. „Acht von zehn möglichen Goldmedaillen und sieben Qualifikationen, dazu eine klasse Stimmung und engagierte Eltern, die den Transport und das Coaching übernommen haben – unser Sportjahr beginnt gleich mit einem Höhepunkt“, freute sich Beckmann.

B-Jugend

Bei den B-Jugendlichen spielte sich Kai Klose nach der zweitbesten Schere-Leistung auf den Qualifikationsrang vier mit 652 (225/252/175) Holz. Engagiert bei der Sache waren auch: Florian Horn (638-234/207/197), Marcel Boes (594-207/214/173) und Jan Klose (583-28/188/179). Drei Stunden später traten die Vier im Tandem-Wettbewerb an. Hier holten sich Marcel Boes und Kai Klose Silber mit 660 Holz (260/238/162). Erfahrungen als Dritte sammelten Florian Horn/ Jan Klose (600-242/196/162).

Zwei Meistertitel erspielten sich die B-Mädchen. Gold und Silber im Einzel holten sich Lena Deyerling als Titelverteidigerin mit 663 Holz (245/218/200) und Vanessa Glumm (631-218/200/213). Beide erzielten im Doppel ohne Konkurrenz die Topleistung von 697 Holz (263-231-203). Gold und Silber heimsten die B-Jugendlichen auch im Mixed ein. Ihr drittes Gold holte sich hier Lena Deyerling an der Seite von Kai Klose mit 679 Holz (256/227/196). Ebenfalls zum Landeswettbewerb fahren die Zweitplatzierten Vanessa Glumm / Marcel Boes (649-253/213/183).

A-Jugend

Erdrückend die Peiner Übermacht mit dem Gewinn aller fünf Titel bei den A-Jugendlichen. Mitfavorit Christoph Deyerling spielte ein meisterliches Pensum mit 825 Holz (303/297/225) herunter. Auf jeder Bahnart gelangen ihm ein Holz mehr als seinem Braunschweiger Verfolger Ellrik Freienberg. Bronze, und damit die Qualifikation für das Land, holte sich der Clauener Tobias Kirchhoff mit gutgen 810 Holz (302/282/226). Beide beherrschten auch den Tandem-Wettbewerb. Mit 822 Holz (302/297/223) spielten sie einen komfortablen Vorsprung vor dem Braunschweiger Verfolgerduo Freienberg (801) heraus. Und natürlich wurde auch das Mixed zu ihrer Beute. Christoph Deyerling holte sich sein drittes Gold an der Seite von Viviane Christiansen (790-290/274/226). Erst auf den abschließenden Classic-Bahnen konnte sie das Verfolger-Duo Svenja Schade/ Tobias Kirchhoff (782-294/275/213) auf den Silberrang verweisen.

Die für Peine startende Helmstedter Titelverteidigerin Svenja Schade war der Meistertitel im Einzel mit 771 Holz (294/269/208) nicht zu nehmen. Mit ihr fährt auch Viviane Christiansen als Drittplatzierte (739-290/246/203) zum Land. Beide holten sich ungefährdet auch den Titel im Doppel mit 735 Holz (277/247/211).
Gute Erfahrungen gesammelt haben auch die A-Jugendlichen Marco Kuhnert (772- 286/265/221), Miguel Christiansen (753-292/248/213) und Yannic Beckmann (720-275/255/190) sowie das Doppel Yannic Beckmann / Miguel Christiansen (690-254/232/204).

Die Landesjugendmeisterschaften auf Dreibahnen finden am 13. März an gleicher Stelle statt.

Herbert Stroppe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.