Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Peine darf Jugendländerspiele ausrichten

Kegeln Peine darf Jugendländerspiele ausrichten

Die dänische und die deutsche Nationalhymne erklingen am Sonnabend auf der Kegel-Anlage an der Peiner Pfingststraße. Der Peiner Kegler-Verband richtet vier Jugendländerspiele aus.

Voriger Artikel
Furiose Aufholjagd: VfB erkämpft Remis
Nächster Artikel
Absteiger gegen Aufsteiger

Gabi Beckmann.

Quelle: sd

„Da werden Top-Leistungen geboten“, unterstreicht Peines Jugendwartin Gabi Beckmann, die das Großereignis seit mehr als einem Jahr vorbereitet. Sie schrieb Einladungen, glich Termine ab, stellte sicher, dass ein Dolmetscher vor Ort ist, bestellte Essen und suchte für mehr als 60 Jugend-Sportler und deren Trainer und Betreuer eine Unterkunft. Dänen und Deutsche übernachten gemeinsam im Balladins-Hotel in Stederdorf. „Die Stadt hat sogar eine dänische Flagge organisiert, die am Hotel gehisst wird“, freut sich Beckmann über die Unterstützung.

Auch die Sportförderung von Volkswagen hilft den Peinern. Sie stellt sieben VW-Busse zur Verfügung mit denen der Kegelnachwuchs zu den Spielen transportiert wird. „Ein Reisebus wäre ja in der Pfingststraße stecken geblieben“, merkt Beckmann an, die zudem eine Fahrt in den kleineren Vehikeln ins Schokoland der Firma Rausch nach Stederdorf organisiert hat.

Seit Wochen fiebert die Bundesliga-Keglerin der Flotten Neun Peine dem Länderspiel-Start entgegen. „Mir war bewusst, dass es viel Arbeit wird, aber ich mache das gerne. Mir ist vor allem wichtig, dass es nicht nur ein sportlicher Vergleich ist, sondern auch eine internationale Begegnung“, betont Beckmann, die auch Bezirksjugendwartin und stellvertretende Verbandsjugendwartin ist. Deshalb wird es neben dem sportlichen Teil auch ein Bankett mit anschließender Disco am Sonnabendabend geben, wo sich Dänen und Deutsche besser kennen lernen sollen.

Die Teilnehmer sind zwischen 11 und 18 Jahre alt. Es messen sich weibliche und männliche B-Jugend-Teams sowie die weiblichen und männlichen A-Jugend-Nationalmannschaften. „Für viele Jugendliche waren diese Begegnungen ein Sprungbrett zu höheren Kegelweihen in der Klasse der Erwachsenen“, hebt Bernd Vieweg, Jugendwart des Deutschen Bohle Kegler Verbands die Bedeutung des Ländervergleichs hervor. „Deutschland ist Favorit“, sagt Gabi Beckmann, die sich reichlich Zuschauer wünscht. „Darüber würden sich die Kinder riesig freuen“, wirbt sie.

Am morgigen Freitag treffen die dänische und die deutsche Delegation in Peine ein. Ab 17.30 Uhr wird auf den acht Bahnen trainiert, eine weitere Einheit steht am Sonnabend-Vormittag an. Peines Bürgermeister Michael Kessler und DBKV-Präsident Peter Enz begrüßen die Kegel-Talente um 13 Uhr, ab 14 Uhr rollen dann die Kugeln bei den Länderspielen.

Einen Spieler stellen die Peiner nicht, dafür aber den Schiedsrichter. Werner Rösner (KSC Humor 1914) ist mit von der Partie. Gabi Beckmann ist zwar aufgeregt, aber auch optmistisch, dass alles glatt läuft. Denn: „Auf meine Familie und meine Mannschaftskameradinnen ist Verlass. Sie stehen mir mit 1000 Händen zur Seite“, lobt Beckmann.

Christian Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.