Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Pause als Frischzellenkur: SG siegt im Derby

Jugend-Handball-Landesligen Pause als Frischzellenkur: SG siegt im Derby

Einen Auftakt nach Maß feierten die A-Jugend-Handballer der SG Zweidorf/Bortfeld: Denn im Landesliga-Derby setzten sie sich bei der HSG Nord Edemissen mit 33:23 durch. Ebenfalls erfolgreich war Staffelkonkurrent MTV Groß Lafferde, er brachte aus Rosdorf einen Zähler mit. Deren drei holten die C-Junioren der HSG.

Voriger Artikel
Ein Deutscher Meister lobt den BSC Clauen
Nächster Artikel
Kurioser Zickzack-Kurs: Marcus Stucke holt Bronze

Dicht gemacht: Zwei SG-Spieler hindern Edemissens Marius Müller am Torabschluss. Zweidorf/Bortfeld gewann 33:23.

Quelle: Ralf Büchler

A-Jugend, Landesliga

HSG Nord Edemissen - SG Zweidorf/Bortfeld 23:33 (11:14). „Da mehrere Spieler auf Klassenfahrt waren, sind wir nur mit einem Rumpfteam angetreten“, sagte HSG-Betreuer Olaf Streit. Und das habe sich bemerkbar gemacht. „Die SG war treffsicherer und zweikampfstärker“, gestand Streit, dessen Team die Partie bis zum 10:10 offen gestaltete. „Aufgrund von Einzelaktionen konnten wir bis zu diesem Zeitpunkt mithalten.“ Doch als HSG-Haupttorschütze Marius Müller in der zweiten Halbzeit mit Rot vom Platz musste, „setzten sich die Zweidorfer danach ab“, erklärte Streit.

Entsprechend zufrieden waren auch die Gäste. „Es ist schön zu sehen, dass die Mannschaft sich für eine gute Vorbereitung selbst belohnt“, konstatierte SG-Trainer Garrit Klaproth. Es gebe zwar immer etwas zu verbessern, „aber im Großen und Ganzen war das für das erste Spiel in Ordnung“, lobte der Coach, der vor allem mit seinem Rückraum zufrieden war. „Denn er hat sehr variabel agiert - und eine Trefferquote von 75 Prozent ist sehr gut und schwer steigerungsfähig“, sagte Klapproth, der den Erfolg als völlig verdient bezeichnete. „Auch in dieser Höhe.“

HSG: M. Streit (8), J. Streit (6), Müller (5), Wagner (2), Tobias Holsteiner (2).

SG: M. Schröder (13/2), Weigel (3), Schultz (4/1), Pietruck (2), Büss (5/1), Wolf (5), T. Schröder (1).

HG Rosdorf-Grone - MTV Groß Lafferde 28:28 (16:12). „Für uns ist das ein super Auftakt, denn in der vergangenen Saison haben wir auswärts nicht einen Punkt geholt“, erklärte MTV-Coach Gerrit Meyer. Dabei sah es anfangs nicht nach einem Teilerfolg aus, denn der Gastgeber zog über 3:0, 6:4 auf 10:4 davon. „Weil wir unsere Chancen nicht genutzt und hinten zu nachlässig gespielt haben“, monierte Meyer.

Doch Kreisläufer Robert Schröder, der in Halbzeit eins fünf Tore warf, war es zu verdanken, dass der Rückstand zur Halbzeit nur vier Treffer betrug. „Die Pause hat dann als Frischzellenkur gewirkt“, sagte Meyer. Folge: Kai Grobe und Jan Nikutowski übernahmen mehr Verantwortung im Angriff, „und auch die Abwehr um den stark haltenden Alexander Lempart stand nun stabiler“.

Entsprechend schrumpfte der Vorsprung der HG, und in der 50. Minute erzielte Jan Nikutowski erstmals den Ausgleich (24:24). In der Schlussphase sorgten dann Nikutowski und Jan Burgdorff mit jeweils zwei Toren dafür, dass die Partie remis endete. „Aufgrund der kämpferischen Leistung war es ein verdienter Punkt.“

MTV: Reinecke (2), Grobe (7), Schröder (6), Reimann (2), Nikutowski (5/1), Meyer (2), Burgdorff (4).

C-Jugend, Landesliga

HSG Nord Edemissen - TV Mascherode 39:28. „Der Sieg war zu keinem Zeitpunkt gefährdet“, resümierte HSG-Trainer Thomas Rauls, der sehr zufrieden mit seinem Team war. „Die Deckung stand stabil, und in der Chancenauswertung waren die Jungs sehr konsequent.“

Zudem machten sich in der zweiten Halbzeit auch die konditionelle Vorteile der Gastgeber bemerkbar, „so dass der Sieg auch in dieser Höhe verdient ist - letztlich war der Gegner chancenlos“, erklärte Rauls.

HSG: L. Rauls 2, N. Rauls 1, A. Marquardt 3, L. Oelmann 5, H. Christiansen 4, T. Helwes 6, B. Staar 7, M. Henning 5, L. Williamson 6.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel