Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
PSV räumt ab: Acht Siege im Mehrkampf

Eulenschwimmfest in Peine PSV räumt ab: Acht Siege im Mehrkampf

Die Wetterbedingungen waren zwar nicht die besten beim 11. Eulenschwimmfest, dennoch bemühten sich fast 400 Aktive aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt im Peiner Freibad um die Medaillen. „Es gab zahlreiche Bestleistungen“, sagte Martin Guntermann, Pressewart des Ausrichters PSV Peine.

Voriger Artikel
Christian Keller kehrt zu Titelverteidiger Clauen zurück
Nächster Artikel
100 Schützen jagen den Plastik-Hirschen

Große Resonanz: Fast 400 Teilnehmer starteten beim Eulenschwimmfest. Unter ihnen war auch PSV-Schwimmerin Leticia Kareci (vorne), die mit der 4x50-Meter-Lagenstaffel Gold holte.

Quelle: Ralf Büchler

Auch die Schwimmer und Schwimmerinnen des PSV ließen sich von den Witterungsbedingungen nicht beeinflussen, holten etliche erste Plätze. „Außerdem haben wir acht Mehrkampfwertungen und fünf Staffelwettbewerbe gewonnen“, erklärte Guntermann.

Rieke Hansen (Jahrgang 2002) schwamm bei vier Einzelwettbewerben auf Platz eins und sicherte sich mit 636 Punkten den Sieg im Mehrkampf. Die meisten Zähler sammelte sie über 100 Meter Freistil (1:27,11 min; 223 Punkte). Auch ihre vier Jahre ältere Schwester Femke (Jhg. 1998) trumpfte auf, gewann sie doch fünf ihrer sechs Einzelstarts. Lohn dafür war Rang eins in der Mehrkampfwertung (1170) - die höchste Anzahl von Punkten verbuchte sie bei ihrem zweiten Platz über 100 Meter Freistil (1:11,25 min, 408). Zudem erschwamm sie noch drei erste Plätze in den Staffeln.

Ebenfalls in guter Form präsentierte sich Lea Marie Guntermann (Jhg. 1997), sie sicherte sich aufgrund drei erster und zwei zweiter Plätze den Sieg im Mehrkampf (1235). Die meisten Zähler (426) verbuchte sie über 100 Meter Freistil (1:10,26 min).Auch in den Staffeln war sie erfolgreich, dort gab es drei erste Ränge.

Bei den Juniorinnen hatte Christina Busse im Mehrkampf die Nase vorn (1013), wobei es die meisten Punkte für ihre Leistung auf der 100-Meter-Freistil-Distanz gab (1:19,44 min, 294).Auch ihr Bruder Florian (Jhg. 1996) ließ im Mehrkampf die Konkurrenz hinter sich (1952). Einen Großteil seiner Zähler heimste er über 100 Meter Freistil (58,50 sek) und 100 Meter Schmetterling (1:02,65 min) ein - dafür gab es jeweils 520 Punkte. Zu seinen vier Einzelsiegen kamen noch drei erste Staffel-Plätze hinzu.

Grund zum Feiern hatte auch Aaron Friedrich (Jhg. 1999), denn erstmals nach langer Verletzungspause absolvierte er wieder einen kompletten Wettkampf - und das sehr erfolgreich, holte er doch Gold im Mehrkampf. Vier Siege und zwei zweite Plätze bescherten ihm 765 Punkte. Die meisten gab es über 100 Meter Freistil (1:17,39 min, 224).

Bei den Junioren gewann Niklas Jüttner (Jhg. 1994) die Gesamtwertung mit 1292 Punkten. Gleich 400 Punkte verbuchte er über die 100 Meter Freistil (1:03,81 min). Sieger bei den Herren wurde Jan Christoph Freye (1030), der die meisten Zähler über 100 Meter Freistil holte (1:10,53 min, 296).

Zufrieden war PSV-Coach Christoph Schrader aber auch mit Stefan Scholz (Jhg. 1998). „Denn er hat bei seinen sechs Starts fünf Bestzeiten geschwommen - das war schon klasse“, lobte Schrader. Zudem habe es für Stefan noch Bronze über 50 Meter Freistil und 50Meter Schmetterling gegeben, sagte der Trainer, der auch von Malte Kern (Jhg .2004), der seit diesem Jahr an Einladungswettkämpfen teilnehmen darf, angetan war. „Seine drei Starts hat er super absolviert“, konstatierte Schrader, „Krönung war, dass Malte über 50 Meter Rücken Gold geholt hat.“

Für den MTV Vechelde fischte Marie-Christine Pröpper den Sieg in der Mehrkampfwertung aus dem Wasser. Sie sammelte im Jahrgang 1995 851 Punkte. Im gleichen Jahrgang bei den Jungen siegte der Hohenhamelner Marvin Offen.

1. Plätze in den Staffeln

4x50m Lagen weiblich: 3:17,92 min, Jasmin Nothnagel (2002), Leticia Kareci, (2001), Louisa Kretschmer (2001), Sara Grobe, Sara (2001).

4x50m Lagen weiblich: 2:32,00 min, Femke Hansen (1998), Ann-Sophie Breiting (1999), Bettina Nietsch (1989), Lea Marie Guntermann (1997)

4x50m Freistil weiblich: 2:07,88 min, Lea Marie Guntermann, Femke Hansen, Ann-Sophie Breiting, Bettina Nietsch.

4x50m Lagen männlich: 1:59,85 min, Jan Lahmann (1992), Hauke Hansen (1996), Florian Busse (1996), Simon Friedrich (1995).

4x50m Freistil männlich: 1:45,33 min, Simon Friedrich, Hauke Hansen, Florian Busse, Jan Lahmann.

8x50m Freistil mixed: 4:02,35 min, Ann-Sophie Breiting, Simon Friedrich, Femke Hansen, Jan Lahmann, Bettina Nietsch, Hauke Hansen, Lea Marie Guntermann, Florian Busse.

Alle Ergebnisse können auf der Hompage des PSV (www.peiner-schwimmverein.de) nachgelesen werden.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.