Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
PSG Peine siegt in Unterzahl

Fußball-Kreisliga der A-Junioren PSG Peine siegt in Unterzahl

Mit zwei Spielen wurde die Punktspielserie in der Fußball-Kreisliga der A-Junioren für dieses Jahr abgeschlossen. Dabei gab es mit 15 Treffern reichlich Tore. Die PSG Peine entschied das Kellerduell gegen Wipshausen für sich.

Voriger Artikel
War das Derby-1:1 gerecht? Trainer uneins
Nächster Artikel
Lafferde siegt, lässt aber die Zügel schleifen

Wipshausens Hagen Möhrig kommt hier mit der Fußspitze noch an den Ball, am Ende verlor er aber mit dem TSV bei der PSG Peine (schwarze Trikots).

Quelle: rb

PSG Peine - TSV Wipshausen 4:0 (1:0). Die Gastgeber dominierten das Spiel, obwohl sie eine komplette Halbzeit mit zwei Spielern weniger gespielt haben. ,,Auch wenn wir die erste Halbzeit besser waren, die klareren Chancen hatte Wipshausen“, gestand PSG-Trainer Andreas Heuer. ,,Aber unser Torwart Frank Peleikis war ein sicherer Rückhalt.“ In der Offensive lief es bei PSG ebenfalls gut: Kurz vor der Pause erzielte Ziattin Dagasan den Führungstreffer.

Die Gastgeber konnte in der zweiten Halbzeit auf zehn Spieler auffüllen und erarbeitete sich in diesem Durchgang etliche Torchancen. Salih Oguz nutzte eine davon zum 2:0, Ziattin Dagasan erzielte in der Schlussviertelstunde seine Saisontore 13 und 14.

,,Wir sind endlich als Mannschaft aufgetreten, und die Jungs haben die taktischen Vorgaben umgesetzt“, freute sich Heuer.

Tore: 1:0, 3:0, 4:0 Dagasan (38., 78., 85.), 2:0 Oguz (55.).

TSV Eixe - SV Arminia Vechelde 0:11 (0:6). ,,Wir haben zu keinem Zeitpunkt ins Spiel gefunden und nicht das umgesetzt, was wir im Training geübt haben', kritisierte Eixes Trainer Ron Clement. Tim Depner erzielte schon nach einer knappen Minute das 1:0 für die Gäste. ,,Uns hat einfach die Cleverness und die Erfahrung gefehlt', sagte der Eixer Trainer, der auf einige Spieler seines jungen Kaders verletzungsbedingt verzichten musste. ,,Trotz der hohen Niederlage ragten Niklas Vogler und Nico Herrendörfer aus dem Team heraus, und der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung, da Vechelde in jeder Situation mindestens einen Schritt schneller war', bilanzierte Clement.

Tore: Tim Depner (5), Stefan Moock (3), Rudi Gola, Jonas Henn und Nico Grigoleit (jeweils 1).

bc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine