Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Oliver Zenge will heute imLohrheidestadion hoch hinaus

Deutsche Leichathletik-Meisterschaften Oliver Zenge will heute imLohrheidestadion hoch hinaus

Von heute bis Sonntag werden im Lohrheidestadion in Bochum die Deutschen Leichathletik-Meisterschaften der Jugendlichen U18 und U20 ausgetragen. Dabei ist Oliver Zenge, Hochspringer der LG Peiner Land.

Voriger Artikel
Jan Reineck und Wiebke Kleinschmidt siegen
Nächster Artikel
Erstes Derby steigt am 18. Oktober

Da ist noch Luft: Oliver Zenge überspringt die Hochsprunglatte. Nach Knieproblemen ist er wieder in Form.

Quelle: vs

Er startet am heutigen Freitag gegen 17.30 Uhr in der Altersklasse U18 und möchte sich in einem starken Feld möglichst gut platzieren.

„Ich habe mich locker aufgewärmt, ein paar Sprünge über die Latte gemacht und im Wettkampf lief es dann einfach perfekt“, so schildert Zenge den Wettkampf, in dem er die Qualifikation schaffte. Die Höhe von 1,95m überquerte er beim Bezirksentscheid von „Jugend trainiert für Olympia“ im Juni in Wolfsburg.

Damit ist er der Springer Nummer eins in Niedersachsen in der Altersklasse U18. Er wurde in diesem Jahr auch Landesmeister. Bei den norddeutschen Meisterschaften erzielte er dann Anfang Juli in Hamburg Platz zwei. Der Start bei Meisterschaften auf nationaler Ebene ist jedoch auch für Zenge Neuland.

„Es freut mich für Oliver, dass er es in diesem Jahr geschafft hat, sich für die nationalen Meisterschaften zu qualifizieren. Diese Chance erhalten nicht viele Sportler. Ich drücke ihm die Daumen, dass er noch das i-Tüpfelchen drauf setzt“, sagt Betreuer Steffen Knoblauch.

Knieprobleme bremsten Oliver Zenge beim Training

Bereits im Jahr 2012 war Zenge über 1,90m gesprungen und gehörte damit in Deutschland zu den besten Springern seiner Altersklasse. Aufgrund von Knieproblemen konnte er jedoch nicht so trainieren, wie es nötig gewesen wäre.

Nach einer durchwachsenen Saison 2013 meldete sich das Talent aus Broistedt am 31. Mai diesen Jahres bei den Bezirksmeisterschaften mit 1,89m zurück und zeigte deutlich, dass noch mehr Potenzial drin ist - nämlich ein Start bei den Deutschen Meisterschaften.

Zenge wird sich am heutigen Freitag in einem starken Feld wiederfinden, bei dem alles möglich ist. Der beste Springer hat eine Qualifikationshöhe von 2,09m. Darauf folgen drei weitere Athleten, die mit Höhen über zwei Meter gemeldet sind. Insgesamt acht der 13 Teilnehmer haben zur Qualifikation die 1,95m oder 1,96m übersprungen.

Insofern liegt das Ziel - eine Platzierung unter den ersten Acht und damit die Teilnahme an der Siegerehrung - für Oliver Zenge im Bereich des Möglichen.

  • Die Deutschen Jugendmeisterschaften der Leichtathleten werden an allen drei Tagen live auf dem Leichtathletik-Portal www.leichtathletik.de übertragen.

kno

Voriger Artikel
Nächster Artikel