Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Ölsburger verzweifeln an Noppen und Antis

Tischtennis-Bezirksoberliga Ölsburger verzweifeln an Noppen und Antis

Abstiegskampf: Tischtennis-Bezirksoberligist MTV Ölsburg ist nach Niederlagen gegen den ESV Wolfenbüttel (2:9) und Broitzem (4:9) auf den vorletzten Platz abgerutscht. „Das war ein katastrophales Wochenende. Vor allem die Wolfenbütteler haben uns mit Noppen und Antis zur Verzweiflung gebracht“, haderte Ölsburgs Carsten Rook.

Voriger Artikel
Aufholjagd kostet HSG zu viel Kraft
Nächster Artikel
„Das ist das Spiel des Jahres“

Im zehnten Anlauf platzte endlich der Knoten: Ölsburgs Holger Pätz holte gegen Broitzem seinen ersten Einzelsieg. Die Partie verlor der MTV aber 4:9.

Quelle: Isabell Massel

MTV Ölsburg - ESV Wolfenbüttel 2:9 (13:30). An den fiesen Material-Belägen der Gäste bissen sich die Ölsburger im Kellerduell die Zähne aus. „Da war überhaupt nix drin. Die Wolfenbütteler konnten mit dem für uns eher ungewohnten Material gut umgehen und gewannen verdient. Mir ist es unerklärlich, warum die Mannschaft so weit unten steht. Ich denke, sie wird noch den ein oder anderen Punkt holen“, bilanzierte Ölsburgs Spitzenspieler Carsten Rook.

Vor der Partie waren die Wolfenbütteler noch sieglos. Trotzdem holten für den MTV nur Carsten Rook und Holger Pätz im Doppel einen Punkt und gewann Rook sein umkämpftes Einzel gegen Wolfenbüttels Nummer zwei Matthias Gärtner mit 3:2. Das war es. „Da stellen wir uns nun schon die Frage: Wo sollen wir überhaupt noch punkten?“, merkte Rook an.

Spiele: Carsten Rook/Holger Pätz - Matthias Gärtner/Klaus Waldhofer 3:1, Marcus Döring/Frank Sperling - Sebastian Möhrig/Michael Zieba 2:3, Ingo Lages/Rainer Apel - Artur Wolff/Steffen Samtlebe-Fischer 0:3, Rook - Gärtner 3:2, Pätz - Möhrig 0:3, Döring - Wolff 0:3, Lages - Waldhofer 1:3, Apel - Zieba 0:3, Sperling - Samtlebe-Fischer 2:3, Rook - Möhrig 2:3, Pätz - Gärtner 0:3.

SV Broitzem - MTV Ölsburg 9:4 (31:18). Nach den Doppeln durften die Ölsburger noch von einer Überraschung träumen, führten sie doch 2:1. „Wir starteten gut und waren sogar sehr kurz davor, alle drei Doppel zu gewinnen“, hob Ölsburgs Spieler Carsten Rook hervor. Doch Ingo Lages und Rainer Apel verloren gleich zwei Sätze bei ihrer 1:3-Niederlage ärgerlich mit 10:12 in der Verlängerung. Marcus Döring und Rüdiger Große dagegen schafften die Überraschung, sie besiegten Broitzems Spitzendoppel. Und Carsten Rook und Holger Pätz bleiben ungeschlagen, sie bauten ihre famose Doppel-Bilanz auf 5:0-Siege aus.

Doch in den Einzeln kam nicht mehr viel. Immerhin holten sich zwei Ölsburger Selbstvertrauen, die es dringend benötigen. Holger Pätz (1:9-Bilanz) stoppte beim 3:2-Kampfsieg gegen Michael Fowler seine Niederlagenserie und ebenfalls seinen ersten Saisonsieg feierte Marcus Döring (1:8), der Hennig Bartosz nach 0:1-Satzrückstand noch in den Griff bekam.

Mit nur einem Sieg aus fünf Spielen rutschten die Ölsburger auf den vorletzten Platz ab. „Nach dem Wochenende ist uns klar, dass wir mitten im Abstiegskampf stecken. Aber wir geben nicht auf“, betonte Spitzenspieler Rook.

Spiele: Michael Fowler/André Sowade - Marcus Döring/Rüdiger Große 1:3, Jacek Dombrowski/Eduard Schwan - Carsten Rook/Holger Pätz 0:3, Hennig Bartosz/Florian Stangl - Ingo Lages/Rainer Apel 3:1, Dombrowski - Pätz 3:0, Fowler - Rook 3:1, Sowade - Lages 3:0, Bartosz - Döring 1:3, Stangl - Apel 3:1, Schwan - Große 3:0, Dombrowski - Rook 3:1, Fowler - Pätz 2:3, Sowade - Döring 3:1, Bartosz - Lages 3:1.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine