Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Ölsburg wird ungeschlagen Turniersieger

Hallenfußball Ölsburg wird ungeschlagen Turniersieger

Viktoria Ölsburg hat das Herren-Fußballturnier des TSV Marathon Peine und 150 Euro gewonnen. In der Gunzelinhalle besiegte der Kreisligist von Trainer Jürgen Simon im Finale den TSV Essinghausen mit 3:0, der 100 Euro kassierte. Der TSV Eixe holte sich den dritten Platz und 50 Euro.

Voriger Artikel
PAZ-Cup: Lengede will den Fluch besiegen
Nächster Artikel
Die besten Bilder vom PAZ-Cup

Vorbei am Torwart: Viktoria Ölsburg besiegte Veranstalter TSV Marathon mit 6:0.

Quelle: rb

Die Ölsburger hatten von Beginn an das Turnier beherrscht und alle Spiele gewonnen – bis auf das 2:2-Remis gegen den TSV Eixe. Im Endspiel steuerte Neuzugang Nuri Toprakli zwei Tore bei und überzeugte auch spielerisch. Das dritte Tor erzielte Roman Podzimski.

Noch viel spannender war das Spiel um Platz drei. Die Kreisklassenmannschaft des  TSV Eixe hatte den Kreisligisten Rot-Weiß Schwicheldt durch ein Tor von Fredrik Weise am Rande einer Niederlage. Sebastian Reisch konnte jedoch noch spät ausgleichen, so dass es zum Neunmeterschießen kam. Nachdem Eixes  Maurice Ewald vorgelegt hatte, vergab der Rot-Weiße Nils Busch im insgesamt neunten Neunmeter.

Sehr zufrieden war Eixes Trainer Ralf Lüders: „Das war unser erstes Hallenturnier in diesem Winter. Es hat sich gezeigt, dass wir mit unserer Jugendarbeit auf einem guten Weg sind. Der Einsatzwillen und die Körpersprache der Spieler waren für mich die Grundlage für diesen Erfolg.“

Schon in den Vorrundenspielen der Gruppe A hatten die Eixer überrascht. Sie punkteten in jedem Spiel, schlugen auch den Kreisligisten TSV Edemissen II  und zogen verdient in das Spiel um Platz drei ein.

Enttäuschend dagegen war der Auftritt der TB Bortfeld, die es lediglich zu einem Unentschieden (gegen TSV Marathon Peine) gebracht hatte.

In der Gruppe B entschieden die letzten beiden Spiele über die ersten beiden Plätze. Essinghausen hatte den  MTV Duttenstedt knapp mit 2:1 durch Tore von Arno Merk und Kai Kükelhahn besiegt. Für Duttenstedt traf Neuzugang Marius Plote, der erstmals mit seinem 17-jährigen Bruder Eric beim MTV auflief und einer der Hoffnungsträger von Trainer Donato Cendamo im Kampf gegen den Abstieg aus der Leistungsklasse sein wird.

Schwicheldt erreichte durch ein 3:1 gegen Handorf den zweiten Platz.

Schwach dagegen der Auftritt des VfL Woltorf, der lediglich zu einem einzigen Punkt kam. VfL-Obmann Bernd Meyer sprach von einer „großen Blamage, so wie wir uns präsentiert haben.“

ma

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die besten Wettquoten für die Bundesliga gibt es bei SmartBets.