Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ölsburg ärgert und erfreut Münstedt zugleich

Tischtennis-Landesliga der Frauen Ölsburg ärgert und erfreut Münstedt zugleich

Verrücktes Wochenende in der Landesliga: Ölsburgs Tischtennis-Spielerinnen avancierten gleich zweimal zum Stolperstein für die Titelkandidaten.

Voriger Artikel
„Es ist Zeit, dass wir den Hebel umlegen“
Nächster Artikel
„Wir werden den Klassenerhalt schaffen“

Die Münstedterin Sigrun Stark (links) siegte im Einzel und Doppel.

Quelle: rb

Erst luchste der MTV im Derby trotz dreier kampflos abgegebener Einzel dem Spitzenreiter TSV Münstedt ein 7:7 ab und schaffte danach einen sogar noch überraschenderen 8:3-Erfolg bei Münstedts schärfstem Titelkonkurrenten RSV Braunschweig IV. „Das war die Bestätigung dafür, dass wir uns in dieser Klasse vor keinem Gegner verstecken müssen“, sagte MTV-Kapitänin Astrid Manteufel.

TSV Münstedt - MTV Ölsburg 7:7 (24:25). Mit nix gerechnet, einen Punkt geholt: „Das war für uns eine kleine Sensation“, verdeutlichte Ölsburgs Spielerin Astrid Manteufel. Weil sie sowieso eine Niederlage erwartet hatten, stellten die Gäste sogar die verletzte Kristin Köhricht auf. Ölsburgs Nummer vier sollte sich so ihre Spielberechtigung erhalten. Drei Einzel gaben die Gäste daher kampflos ab. Doch die Ölsburgerinnen zeigten nach einem 4:6-Rückstand Moral. Andrea Baudach kämpfte sich nach einem 1:2-Satzrückstand und einem Fehlstart in den vierten Satz (4:8) noch zum überraschenden Fünfsatz-Sieg gegen Martina Schlue. „Andrea hat enormen Kampfgeist gezeigt“, lobte Teamkollegin Astrid Manteufel, die mit ihrem Dreisatz-Sieg gegen Stefanie Lüddecke die 7:7-Überraschung perfekt machte.

Überragende Spielerin des Derbys war Nina Fischer. Ölsburgs Nummer eins gewann alle drei Einzel glatt in drei Sätzen.

Münstedts Spielerin Stefanie Lüddecke freute sich immerhin darüber, dass sie mit ihrem TSV weiterhin ungeschlagen bleibt. „Ölsburg war wie immer für uns ein schwerer Gegner. Uns haben mal wieder die starken Doppel gerettet. Darauf ist Verlass“, stellte sie fest.

Spiele: Femia Mesecke/Sigrun Stark - Astrid Manteufel/Andrea Baudach 3:0, Martina Schlue/Stefanie Lüddecke - Nina Fischer/Melanie Kubis 3:2, Schlue - Manteufel 3:0, Mesecke - Fischer 0:3, Stark - Köhricht 3:0 kampflos, Lüddecke - Baudach 1:3, Schlue - Fischer 0:3, Mesecke - Manteufel 0:3, Stark - Baudach 3:2, Lüddecke - Köhricht 3:0 kampflos, Stark - Fischer 0:3, Schlue - Baudach 2:3, Mesecke - Köhricht 3:0 kampflos, Lüddecke - Manteufel 0:3.

RSV Braunschweig IV - MTV Ölsburg 3:8 (18:27). Angeführt von einer abermals bärenstarken Spitzenspielerin Nina Fischer (Doppelerfolg und drei Einzelsiege) fuhren die Ölsburgerinnen zwei völlig unerwartete Punkte beim RSV-Talenteschuppen ein. „Das war wirklich eine faustdicke Überraschung“, freute sich MTV-Kapitänin Astrid Manteufel, die im ersten Einzel eine furiose Aufholjagd gegen das in Gadenstedt wohnende Talent Viola Blach hingelegt hatte. Gegen die Jugend-Bundeskader-Spielerin drehte Manteufel einen 0:2-Satzrückstand.

Als danach auch Nina Fischer noch das in Stederdorf wohnende Nachwuchs-Ass Thuy Vy Nguyen in vier Sätzen bezwang, führten die Ölsburgerinnen bereits 4:0. Der Vorsprung gab dem Außenseiter Sicherheit. Auch Andrea Baudach kämpfte sich zu zwei Siegen. „Mit der komfortablen Führung konnten wir locker aufspielen. Wahrscheinlich war es genau diese Lockerheit und viel Kampfgeist, was uns zum Sieg verhalf“, analysierte Manteufel.

Der Überraschungserfolg freute gleich zwei Peiner Teams: Die Ölsburger kletterten auf einen Nichtabstiegsplatz und haben einen Zähler Vorsprung vor der Gefahrenzone. Und Spitzenreiter Münstedt liegt nun mit einem Punkt vorn.

Spiele: Thuy Vy Nguyen/Angelika Schneider - Nina Fischer/Melanie Kubis 0:3, Viola Blach/Andrea Thiele - Astrid Manteufel/Andrea Baudach 1:3, Blach - Manteufel 2:3, Nguyen - Fischer 1:3, Schneider - Kubis 3:0, Thiele - Baudach 2:3, Blach - Fischer 1:3, Nguyen - Manteufel 3:1, Schneider - Baudach 1:3, Thiele - Kubis 3:2, Schneider - Nina Fischer 1:3.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine