Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Oberger Talent holt Bronze

Faustball Oberger Talent holt Bronze

Janik Harnack spielt erfolgreich in der U14-Landesauswahl bei der DM und dem Jugend-Europapokal in der Schweiz.

Voriger Artikel
Toller Sprung: Johanna Niebuhr wird Sechste
Nächster Artikel
Trotz Unterzahl: Lengede siegt in der Nachspielzeit

Janik Harnack hechtet nach dem Ball.

Quelle: privat

Wie energisch Janik Harnack nach dem Ball hechten und ihn so noch vorm zweiten Aufprall wegkratzen kann - das ist den Landestrainern im Faustball längst aufgefallen. Das Oberger Abwehr-Ass zählt zu den besten Talenten seiner Sportart in Niedersachsen. Der Gymnasiast feierte jüngst bemerkenswerte Erfolge mit der Landesauswahl.

Kurz vorm 14. Geburtstag machte sich der Oberger mit seinem Team bei den Deutschen Meisterschaften der Landesverbände ein schönes vorzeitiges Geschenk. Die Niedersachsen schlugen sich in Kellinghusen zu Bronze. Nur die Teams aus Schwaben und Mecklenburg-Vorpommern waren noch besser. „Als wir die Gruppenphase sehr gut gemeistert hatten, hatten wir uns schon Platz drei erhofft“, sagt Janik.

Diese gute Leistung bestätigte er mit seinem U14-Team kurz darauf auch beim Jugend-Europapokal in der Schweiz. Wieder schlugen sich die Niedersachsen im Feld mit 46 Teams aus 4 Nationen zu Bronze und durften danach sogar einen XXL-Pokal in die Höhe stemmen, der Janik bis zur Hüfte reichte: Die Teams aus Niedersachsen schnappten sich den Sieg in der Gesamtwertung des Europapokals.

Darüber durfte sich auch Janiks Heimatverein Fortuna Oberg freuen. Hier lernte er schließlich das Faustball-Einmaleins und setzt damit eine echte Familientradition fort. Schon Opa Klaus spielte Faustball, Papa Holger ist ebenso aktiv wie Schwester Julia (15). Janik macht der Sport, der ähnlich wie Volleyball gespielt wird, riesigen Spaß. „Es gibt keinen direkten Körperkontakt mit dem Gegner und damit viel weniger Verletzungen. Außerdem ist der Zusammenhalt gut. Bei uns wird keiner angemeckert, wenn er mal einen Fehler macht“, sagt Janik, der derzeit Obergs jüngster männlicher Faustballer ist - allerdings auch der einzige Junge. Punktspiele bestreitet er daher für den TuS Essenrode. Seine Aufgabe: Abwehren und dem Schlagmann im Team den Ball perfekt servieren. Sein Traum: „Irgendwann mal Nationalmannschaft spielen.“

In Oberg trainiert er zudem mit sieben Mädchen zusammen und hofft, dass vielleicht auch mal andere Jungs in Oberg seinen Sport ausprobieren möchten. „Das wäre schön“, sagt Janik. Trainiert wird in der Oberger Halle mittwochs von 17.45 bis 19.15 Uhr.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine