Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Oberg steigt auf, TB bleibt gefährdet

1. Fußball-Kreisklasse Oberg steigt auf, TB bleibt gefährdet

Fortuna Oberg machte mit einem deutlichen 9:2-Erfolg über Verfolger MTV Wedtlenstedt den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga perfekt - weil auch Konkurrent Münstedt verlor. Bortfeld unterlag im Abstiegskampf knapp.

Voriger Artikel
Freistoßtor von Allerkamp eröffnet den Torreigen
Nächster Artikel
Broistedt vergibt den ersten Meisterschafts-Matchball

Die Bortfelder (rot) hängten sich in der zweiten Halbzeit nochmal richtig rein. Aber Adler nahm die Punkte mit.

Quelle: Isabell Massel

TSV Wendezelle II - BSC Bülten 3:1 (1:0).
Wendezelles Spieler Christian Meier freute sich über einen souveränen und verdienten Erfolg seiner Mannschaft. „Das war aber insgesamt gesehen ein müder Sommerkick.“

  • Tore: 1:0 Stolze (6.), 2:0 Peters (63.), 2:1 Reinelt (78.), 3:1 Laudien (63., Eigentor)

Arminia Vechelde II - SV Bosporus Peine II 1:4 (0:2).
Bosporus-Trainer Musa Capan musste wieder „auf einige meiner älteren Spieler“ zurückgreifen. Die Gäste waren trotzdem die überlegene Mannschaft. „Die älteren Spieler konnten auch besser mit der Hitze umgehen.“ Gelb-Rot für zwei Vechelder Spieler bewirkte das Übrige, sodass die Arminen der Abstiegszone näherrücken.

  • Tore: 0:1 Yasin Öztürk (3.), 0:2 Burak Urfa (27.), 1:2 Fabrizio Magistro (47.), , 1:3 Yasin Öztürk (60.), 1:4 Mehdi Dagasan (86.).

Fortuna Oberg - MTV Wedtlenstedt 9:2.
Fortuna-Trainer Hubert Meyer war nach der Gala-Vorstellung voller Lob für seine Mannschaft. „Wir haben den Aufstieg gesichert, was für mich auch bedeutet, dass ich die nächste Mannschaft in die Kreisliga gebracht habe. Die Mannschaft hatte ihre Hausaufgaben gemacht und hat mit tollem Einsatz dieses so wichtige Spiel nach Hause gebracht. Insgesamt gesehen war das ein stolzer Tag für Oberg.“

Meyer musste nach Spiel-ende feststellen, dass die Fortunen auch feiern können. Er musste auf eine extra aufgebaute Wasserrutsche, bekam eine zünftige Bierdusche - „und zum Abschluss musste ich auch noch eine fette Zigarre rauchen.“

  • Tore: Schrader Yilmaz, Tim Nowak (2), Rotmann (2), Jaeschke, Pabst, Stecker für Oberg - Vogel und Heckeroth für Wedtlenstedt.

Falke Rosenthal - SV Bettmar 4:0 (1:0).
Timo Jurkat wurde mit seinen drei Toren zum Matchwinner. „Wir hätten aber noch mehr Tore schießen müssen, vorwiegend in der ersten Halbzeit“, erklärt Falke-Trainer Stephan Schrul. „Der SV Bettmar war nur mit zwölf Spielern angereist, was bei den hohen Temperaturen natürlich zum Problem wurde.“

Über eines freute sich Schrul besonders: „Mein Sohn Timo hat sein erstes Spiel im Tor der Herrenmannschaft absolviert. Er hat das ‚Zu Null‘ über die Runden gerettet.“

  • Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Jurkat (7., 75., 77. 4:0 Herzog (84.).

TSV Sierße/Wahle - Viktoria Woltwiesche II 11:0 (5:0).
Stefan Kleinschmidt überragte mit sechs Toren. „Eines schöner als das andere“, übermittelte Trainer Dennis Kleinschmidt. Die Sierßer sind nach dem Titelgewinn weiter in Feierlaune. „Wir genießen diese Zeit.“

  • Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 7:0, 9:0 Kleinschmidt (2., 5., 12., 17., 59., 71.), 5:0, 6:0, 8:0, Oguz (32., 47., 62.), 10:0, 11:0 Fenske (75., 87.)

TSV Münstedt - TSV Edemissen II 0:1 (0:1).
Münstedts Betreuer Serkan Kurdal berichtet von einem der kuriosesten Spiele der Kreisklasse: „Wir haben mit 0:1 verloren, ohne dass der TSV Edemissen auch nur ein einziges Mal auf unser Tor geschossen hat und dabei nicht mal in die Nähe des Tores gekommen ist. Nach dem Eigentor in der 4. Minute von Markus Eschemann haben wir das Spiel gemacht und sind bis zur 90. Minute gegen eine Wand angelaufen, aber der Ausgleich wollte nicht fallen. Edemissen hat richtig Beton angerührt.“ Kurdal kann es nicht fassen: „Man kann nicht einmal sagen, dass wir schlecht gespielt haben. Spieler des Tages war aber Edemissens Torwart Sven Ingo Busse, der über sich selbst hinausgewachsen ist.“

  • Tore: 0:1 Eschemann (4., Eigentor).

TSV Clauen/Soßmar - SSV Plockhorst 2:1 (0:1).
Der TSV Clauen/Soßmar hat einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Obmann Fabian Fricke freute sich am meisten über die Tatsache, dass die Mannschaft ein fast schon verloren geglaubtes Spiel noch gedreht hat.

  • Tore: 0:1 Arne Lonnemann (42.), 1:1 Hochschild (58.), 2:1 Johannes Könnecker (60.)

TB Bortfeld - Adler Han-dorf 3:4 (0:3).
TB-Obmann Carsten Lehne war verblüfft: „Da liegen wir nach einer grottenschlechten Leistung schon 0:4 hinten und kommen dann doch noch bis auf 3:4 heran. In der Halbzeitpause hat unser Trainer Garrit Klaproth wohl die richtigen Worte gefunden, denn plötzlich lief es.“

  • Tore: 0:1, 0:3, 0:4 Herrmann (7. 43., 51.). 0:2 Grötzner (16.), 1:4, 3:4, Schäfer (62., 77.), 2:4 Kallweit (68.).
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Peine